http://www.fides.org

News

2014-03-11

AMERIKA/HONDURAS - Kriminelle Banden bilden Kinder an Schusswaffen aus

Tegucigalpa (Fides) – Über Honduras rollt eine Welle der Gewalt, was dazu führte, dass im vergangenen Jahr durchschnittlich 19 Menschen täglich gewaltsam ums Leben kamen. Dies teilt das Observatorium für Gewalt der Unabhängigen Staatlichen Universität mit, während das Büro für Sicherheit Ende 2013 von 17 Toten am Tag sprache und die Zahl 2014 auf durchschnittlich 14 gesunken sein soll. Für die Gewalt sind kriminelle Banden verantwortlich, die im Land aktiv sind. Insbesondere im Zentrum des Landes ist die Gruppe “Los Espinoza” dafür bekannt, dass sie Kinder im Umgang mit AK-47-Gewehren ausbildet. Im Verwaltungsbezirk San Luis und Umgebung soll die Gruppe für die Ermordung zahlreicher Menschen und für andere Delikte, wie Entführungen, Raubüberfälle, Plünderungen und Enteignungen verantwortlich sein. (AP) (Fides 11/3/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network