http://www.fides.org

News

2013-12-17

AFRIKA/ÄGYPTEN - Bischof „erläutert“ in der Kathedrale von Minya den Verfassungsentwurf

Minya (Fidesdienst) – Am Abend des heutigen 17. Dezember wird der koptisch-katholische Bischof von Giza Antonios Aziz Mina bei einer öffentlichen Veranstaltung in der Kathedrale die Inhalte und Richtlinien des Entwurfs der neuen ägyptischen Verfassung erläutern, über den Bürger des Landes im kommenden Januar abstimmen sollen. Der Bischof von Mina war als Vertreter der katholischen Kirche Mitglied des 50köpfigen Ausschusses, der mit der Formulierung des Entwurfs befasst war. “Die Veranstaltung”, so der katholisch-koptische Bischof von Minya, Botros Fahim Awad Hanna, “soll eine Orientierungshilfe geben: der Bischof wird die Inhalte und die Prinzipien erläutern, an denen sich der Verfassungsentwurf orientiert, er wird die Stärken aufzeigen und darauf hinweisen, wo etwas hätte besser gemacht werden können. Damit sollen die Bürger nützliche Informationen erhalten, damit sie eine verantwortliche eigene Entscheidung treffen können und sich nicht von manipulieren lassen. Es wird keine Empfehlung geben und auch keine religiöse Aussage zu der zu treffenden Entscheidung gemacht werden, denn die Bürger sollen frei abstimmen”.
Unterdessen äußern sich insbesondere liberale Sektoren der Gesellschaft in der öffentlichen Debatte zur neuen Verfassung. Präsident Adli Mahmud Mansur rief die Bürger unterdessen zur Teilnahme an der Volksabstimmung auf. Während die Muslimbrüder wie erwartet unter religiösen Gesichtspunkten Vorbehalte anmerken. Der ehemalige Großmufti Ali Gomaa ha benutzt hingegen religiöse Argumente, wenn es darum geht, die Bürger zur Teilnahme am Referendum zu motivieren: “Allah wird denen beistehen, die ihre Stimme abgeben”. (GV). (Agenzia Fides

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network