ASIEN/TAIWAN - Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke: „Wir sind entsandt auf die Straßen der Welt, um sein Evangelium allen Völkern bekannt zu machen“

Freitag, 19 Oktober 2012

Taipeh (Fidesdienst) – „Das Evangelium unter den Völkern verkünden, damit sie Jünger werden“, lautet der Titel des Schreibens, das der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Taiwan, P. Felice Chech, mit Blick auf den bevorstehenden Sonntag der Weltmission im Jahr des Glaubens veröffentlicht. In dem von der katholischen Wochenzeitschrift „Catholic Weekly“ veröffentlichten Schreiben bezieht sich der Nationaldirektor auch auf die Botschaft von Papst Benedikt XVI. zum Sonntag der Weltmission, wo es heißt: „Die Feier des Weltmissionssonntags erhält dieses Jahr eine ganz besondere Bedeutung“… „das Jahr des Glaubens bietet uns Gelegenheit das Feuer neu zu entfachen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Apostel alles hinter sich gelassen haben, um dem Herrn zu folgen; sie sind in alle Teile der Erde gegangen um in seinem Auftrag das Evangelium zu unter allen Geschöpfen zu verkünden. Wenn wir den Sonntag der Weltmission in diesem Jahr des Glaubens feiern, dann muss jeder von uns im großen Mosaik der Kirche den Missionsauftrag des Herrn spüren und den Namen Christi in alle Welt tragen, den Gott will, dass alle ihn kennen und seine Liebe teilen“.
Anlässlich des Missionsmonats Oktober veranstalteten die Päpstlichen Missionswerke in Taiwan bereits am 3. Oktober in den Räumlichkeiten der Katholischen Universität Fu Ren und am 13. Oktober in der Diözese Tai Dong jeweils ein Gebet für die Evangelisierung der fünf Kontinente. Am 25. Oktober wird ein solches Gebet in der Pfarrei der Heiligen Dreifaltigkeit in Taipeh stattfinden. Auf dem Plakat der Nationaldirektion der Päpstlichen Missionswerke in Taiwan ist ein Zitat aus dem Apostolischen Schreiben von Papst Benedikt XVI. zum Jahr des Glaubens zu lesen: „Heute wie damals sendet er uns auf die Straßen der Welt, um sein Evangelium allen Völkern der Erde bekannt zu machen“. (NZ) (Fidesdienst, 19/10/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network