http://www.fides.org

Africa

2012-08-29

AFRIKA/SENEGAL - Heftige Regenfälle und Überschwemmungen: Spendenaufruf der Kirche für die Opfer

Dakar (Fidesdienst) – Die katholische Kirche ruft zur materiellen und moralischen Hilfeleistung für die Opfer der Überschwemmungen auf, die Senegal seit mehreren Tagen heimsuchen. Gleichsam ergeht ein Spendenaufruf an die die Weltkirche und das Caritasnetzwerk.
In einer Verlautbarung, die dem Fidesdienst vorliegt, heißt es, bringt „die katholische Glaubensgemeinschaft der Erzdiözese Dakar unter Leitung ihres Hirten, Kardinal Théodor Adrien Sarr, Solidarität und Verbundenheit mit allen Opfer dieser Naturkatastrophe“ zum Ausdruck.
Die katholische Kirche, heißt es in dem Schreiben weiter, versuche, wie üblich unter solchen Umständen, den Überschwemmungsopfern konkret zu helfen. Caritas Senegal brauchte in Zusammenarbeit mit dem Nothilfeprogramm ORSEC und ausländischen Partnerorganisationen der Caritas erste kirchliche Hilfen auf den Weg.
Die Caritasstellen der Diözesen sollen zusammen mit den Büros der Caritas in den Pfarrgemeinden die Lage vor Ort prüfen. „Alle kirchlichen Einrichtungen, von den Pfarreien bis zu den Ordensgemeinschaften und katholischen Hilfsorganisationen sollen sich für dieses nationale Anliegen einsetzen“, heißt es in dem Schreiben weiter.
Die Gläubigen sollen die Hilfsprogramme der Caritas je nach den eigenen Möglichkeiten mit Geldspenden oder anderen materiellen Hilfen unterstützen.
Mindestens sechs Menschen starben durch die heftigen Regenfälle in der senegalesischen Hauptstadt Dakar. In weniger als zwei Stunden fielen rund 156 Millimeter Regen, was schwere materielle Schäden verursachte. Infolge der Notsituation im eigenen Land unterbrach der senegalesische Staatspräsident Macky Sall seinen Besuch in Südafrika. (LM) (Fidesdienst, 29/08/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network