http://www.fides.org

Africa

2012-05-18

AFRIKA/GUINEA BISSAU - Erste Soldaten der CEDEAO im Land stationiert: Regierungsbildung erwartet

Bissau (Fidesdienst) – „Die Ankunft der ersten Soldaten der CEDEAO-Einheiten hat kein großes Interesse unter der Bevölkerung auf sich gezogen“, so P. Davide Sciocco vom Päpstlichen Institut für die Außenmissionen (pime), der in Bissau den Sender „Radio Sol Mansi“ leitet, zum Fidesdienst. In der Hauptstadt von Guinea Bissau wurden gestern die ersten 70 Soldaten aus Burkina Faso stationiert. Insgesamt will die Gemeinschaft der Westafrikanischen Staaten (CEDEO) 600 Soldaten in das Land schicken, die dort die Übergangszeit, bis zur Wahl einer neuen Regierung begleiten sollen.
Die Soldaten aus Bissau wurden in La Cumere rund 35 Kilometer Nordöstlich von Bissau stationiert. In Kürze sollen Soldaten aus Nigeria und Senegal folgen. Die CEDEAO-Einheit soll die Truppen aus Angola ablösen, die vor einem Jahr ihre Mission in Guinea Bissau antraten. Die Präsenz der angolanischen Soldaten war von den Putschisten, die den Staatstreich vom 12. April verübten, als Hauptgrund für die Aufstände genannt worden.
„Wir warten vor allem auf die Ernennung der neuen Minister“, so P.S Sciocco. Am gestrigen 17. Mai wurde Rui Duarte Barros zum Premierminister für die Übergangszeit ernannt. Zuvor wurde am 16. Mai Manuel Serifo Mhamandju für das Amt des Staatsoberhaupts während der Übergangszeit bestimmt. (LM) (Fidesdienst, 18/05/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network