http://www.fides.org

Africa

2012-05-04

AFRIKA/MOSAMBIK - Junger Missionar bei einem Raubüberfall auf die Mission in Liqueleva getötet

Liqueleva (Fidesdienst) – P. Valentim Eduardo Camale von den Consolata Missionaren (imc) wurde am Abend des 3. Mai (20.00 Uhr Ortszeit) bei einem Raubüberfall auf die Mission in Liqueleva (Mosambik) brutal ermordet. Wie aus Informationen hervorgeht, die dem Fidesdienst vorliegen, wurde P. Valentim von vier Einbrechern überrascht. Bei dem Versuch einen der vier ruhig zu stellen wurde er von den drei anderen überfallen und zu Tode geprügelt. Ein Mitbruder, P. Fabio Malesa, fand ihm blutüberströmt und brachte ihn ins Krankenhaus, doch bereits auf dem Weg dorthin erlag er den Folgen seiner Verletzungen.
Der Generalobere der Consolata Missionare, P. Stefano Camerlengo, der sich derzeit zu einem Besuch der Ordensgemeinschaften in Cote d’Ivoire (Elfenbeinküste) aufhält, betont in einem Schreiben an alle Missionare: „Wir wollen gemeinsam unseres Mitbruders Pater Camale Valentim gedenken, der heute Abend von Einbrechern in unsere Mission in Liqueleva in Mosambik ermordet wurde. Ein gewaltsamer Tod wie dieser erschüttert uns wegen der Grausamkeit des Geschehenen und der Ohnmacht, die wir in uns spüren“. Der Generalobere bittet alle Ordensgemeinschaften des verstorbenen Pater Velentim im Rahmen von Trauerfeiern zu gedenken und für seine Aufnahme im Haus des Vaters zu beten. „Der Herr möge die Angehörigen trösten und uns Frieden und Kraft schenken, damit wir ihm trotz allem weiter in der Mission dienen! Das Evangelium sagt, dass das Samenkorn, das auf den Boden stirb, damit es neuen Früchte trägt. Der Heilige Geist stehe uns bei und insbesondere all denen, die sich in Not befinden oder Bedrohungen und Gefahren ausgesetzt sind“. (SL) (Fidesdienst, 04/05/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network