http://www.fides.org

Africa

2004-05-29

AFRIKA/UGANDA - Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden besucht das Bürgerkriegsland Uganda. Am 3. Juni wird Kardinal Renato Martino eine Heilige Messe zum Gedenken an die ugandischen Märtyrer zelebrieren.

Vatikanstadt (Fidesdienst) - Bei einem bevorstehenden Besuch in dem Bürgerkriegsland Uganda wird der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden, Kardinal Renato Martino die drei Städte Gulu, Kalongu und Kitgum im Norden des Landes besuchen. Die Reise in deren Verlauf der Vatikanvertreter in Namugongo am Fest des heiligen Karl Lwanga und seiner 21 Gefährten, die Papst Paul VI. 1964 heilig gesprochen hat, eine Heilige Messe zum Gedenken an diese ugandischen Märtyrer feiern wird, soll vor allem Begegnungen mit Behörden, Organismen für Gerechtigkeit und Frieden, im sozialen Bereich engagierten religiösen und weltlichen Verbänden sowie Besuchen in Aufnahmelagern für Vertriebene und in Krakenhäusern dienen.
Am 31. Mai wird der Kardinal in der Hauptstadt Kampala in einer Ansprache an Parlamentarier, Mitglieder der Kommissionen für Gerechtigkeit und Frieden und lokalen Führungskräften über das Engagement der Christen im gesellschaftlichen und politischen Bereich auf der Grundlage der kirchlichen Soziallehre sprechen. Am Dienstag, den 1. Juni wird Kardinal Martino in Gulu sein, wo er ein Aufnahmelager für Binnenflüchtlinge besuchen und sich zu Gesprächen mit den Religionsführern und Laien treffen wird, die sich im Land für Frieden und Versöhnung einsetzen. Am 2. Juni wird er in Kalongo im dortigen Krankenhaus Kriegsverletzte besuchen und sich mit Vertretern der örtlichen Behörden zu Gesprächen treffen, am selben Tag wird er in Kitgum am Treffen der Verbände der Eltern und der afrikanischen Frauen teilnehmen und ein Militärkrankenhaus besuchen.
Am 3. Juni, dem letzten Tag seines Besuchs, wird der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden nach der Gedenkmesse für die ugandischen Märtyrer in Namugongo einer Versammlung der Ugandischen Bischofskonferenz beiwohnen. (SL) (Fidesdienst, 29/5/2004 - 27 Zeilen, 289 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network