http://www.fides.org

Wissenschaft und Medizin

2004-02-03

Afrika/Angola - Das Land mit den schlechtesten Werten zur Gesundheitslage: Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 47 Jahren; von 1000 Neugeborenen sterben 125; pro 100.000 Geburten sterben 1.500 Mütter

Rom (Fidesdienst) – Die italienische Ärzte-Organisation CUAMM ist seit 1997 in Angola tätig. Nach einem langen Bürgerkrieg, der große Verwüstung verursachte, herrscht in Angola seit Februar 2002 Frieden. Doch Angola kämpft weiterhin mit großen Schwierigkeiten. Jüngere Generationen sind mit dem Krieg aufgewachsen: diese Menschen sind größtenteils hart, militärisch geprägt und gefühlskalt. Auch ein europäischer Arzt, der neu in einer Abteilung anfangen, wird nur als einer unter vielen betrachtet: Respekt und Wertschätzung muss er sich geduldig und hartnäckig über lange Zeit verdienen. Doch das Land darf nicht vernachlässigt werden, denn es hat weltweit die schlechtesten Werte zur Gesundheitslage: Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 47 Jahren; von 1000 Neugeborenen sterben 125; pro 100.000 Geburten sterben nach Schätzungen rund 1.500 Mütter.

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network