http://www.fides.org

Vaticano

2003-11-13

VATIKAN - 18. INTERNATIONALE KONFERENZ DES PÄPTSLICHEN RATES FÜR DIE PASTORAL IM KRANKENDIENST ZUM THEMA “DIE DEPRESSION” ERÖFFNET

Vatikanstadt (Fidesdienst) – Rund 600 Delegierte, darunter Experten, Wissenschaftler, Ärzte, Kardinäle und Bischöfe waren am Vormittag des 13. November bei der Eröffnung des vom Päpstlichen Rat für die Pastoral im Krankendienst veranstalteten 18. Internationalen Konferenz in der Synodenaula im Vatikan anwesend. Im Verlauf der Arbeiten werden sich die Konferenzteilnehmer mit dem Thema „Die Depression“ auseinandersetzen. Bei der Eröffnungsfeier hatte der Präsident des Päpstlichen Rates, Kardinal Javier Lozano Barragán den Vorsitz. In seinem Grußwort an die Konferenzteilnehmer erinnerte er daran, dass unter den verschiedenen von Papst Johannes Paul II. diesem Päpstlichen Rat zugedachten Aufgabenbereiche vor allem auch das besondere Augenmerk für Zeitkrankheiten gehöre, wozu die Depression, die nicht mit einem durch eien Gemütslage verursachtes Unwohlsein verwechselt werden dürfe, zu diesen gehöre. „An erster Stelle“, so der Kardinal, „werden wir deshalb die aktuelle Situation hinsichtlich der Depression in der heutigen Zeit untersuchen. Danach werden wir uns mit der Geschichte der Depresseion, der Beziehung zwischen Depression und christlicher Hoffung, der Ablehnung des Leidens und des Schmerzes und der Suche nach persönlichem Wohlbefinden, dem Sinn der Depression und des Schmerzes aus jüdischer, muslimischer hinduistischer und buddhistischer Sicht beschäftigen. Abschließend werden wir im dritten und letzten Teil der Veranstaltung anhand folgender Bezugspunkte nach Lösungen suchen: die wichtigsten Grundlagen des Glaubens, die besonders hervorgehoben werden sollen; eine bevorzugte Erziehung zum Sinn für die Person, zur Verantwortlichkeit und zum Selbstwertgefühl im Licht des Christentums.“ „Ziel ist dabei“, so der Präsident des Päpstlichen Rates abschließend, „eine Pastoral der christlichen Hoffnung und des Vertrauens auf das Leben.“ Sodann übergab der Präsident des Päpstlichen Rates für die Pastoral im Krankendienst das Wort an den Präfekten der Kongregation für die Heiligen, Kardinal Savaria Martins, der sich in seiner Eröffnungsansprache mit dem Thema „Die Depression: Biblische Anthropologie und christlicher Glaube befasste“. Das Veranstaltungsprogramm ist zugänglich unter www.fides.org. (AP) (Fidesdienst, 13/11/2003 – 31 Zeilen, 317 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

VATIKAN