http://www.fides.org

America

2003-10-31

AMERIKA/PERU - 20.000 TEILNEHMER AM „MISSIONARISCHEN MARIANISCHEN MARSCH“ ZUM DANK DES 25 JÄHRIGEN PONTIFIKATES VON JOHANNES PAUL II.

Arequipa (Fides) –Die Feierlichkeiten zum 25jährigen Jubiläum des Pontifikats Seiner Heiligkeit Papst Johannes Paul II werden in der ganzen Welt fortgesetzt: Die Erzdiözese von Arequipa und die Diözesan Direktion der Päpstlichen Missionswerkes haben einen „Missionarischen Marianischen Marsch“ organisiert, der heute am 31.Oktober 2003 stattfinden wird. Der Hauptgrund des Marsches „ist Gott zu danken für das 25jährige Jubiläum des Pontifikates von Johannes Paul II.
und die kindliche Anhänglichkeit der Gläubigen der Diözese von Arequipa dem Papst gegenüber zu manifestieren, liest man in einer Notiz die von Pater Victor Livori, verantwortlicher Diözesan der POM Arequipa, der Fides-Agentur geschickt wurde.
Die Initiative wird 20.000 Personen, darunter Studenten, Mitglieder der Institutionen, Laienbewegungen und Pfarreidelegationen, miteinbeziehen. Die Teilnehmer werden sich auf verschiedene Punkte der Stadt konzentrieren und von dort den Marsch beleben während sie für den Heiligen Vater beten. Der Marsch wird entlang der wichtigsten Straßen der „weißen Stadt“ bis zum Hauptplatz erfolgen, wo alle Gruppen zusammentreffen werden. Um den missionarischen marianischen Charakter des Marsches auch durch Zeichen auszudrücken, wurde jeder Gruppe eine Farbe zugeteilt, die den Kontinent darstellt den sie repräsentiert, außerdem werden sie eine Kerze in der Hand tragen und ein Abzeichen derselben Farbe haben, Zeichen ihres Einsatzes als Missionarische Kirche.
Die Marschteilnehmer, einmal im Atrium des Domes versammelt, werden dann das Gebet des Heiligen Rosenkranzes gestalten und Gott für die erhaltenen Wohltaten während des Jahres des Rosenkranzes danken und der Madonna von „Chapi“, ihrer Patronin, ihre Zuneigung ausdrücken. Diese Geste will auch das Vertrauen erneuern, das der Heilige Vater Johannes Paul II. zuteil werden ließ, indem er, während seines Aufenthaltes in Arequipa, aus Anlass der Seligsprechung von Schwester Ana degli Angeli am 2.Februar 1985, das Bildnis der Madonna von Chapi krönte. Damals sagte der Heilige Vater: „Mit dieser Geste will der Papst das Band besiegeln das bereits
zwischen der Stadt von Arequipa, der Kirche in Peru und der Heiligen Jungfrau existiert und sich noch mehr festigen wird. In der Tat hat diese besonders marianische „weiße Stadt“, entstanden unter dem Schutz der Jungfrau, am Tag Mariä Himmelfahrt im Jahr 1540, der Mutter Gottes schon immer große Anbetung dargebracht....Vor dem Bildnis Unserer Lieben Frau lege ich die Intentionen der gesamten Kirche nieder, besonders der Kirche in Peru und in Arequipa“.
Als Zeichen des Bandes das die Kirche in Rom mit der Kirche in Arequipa verbindet, wird der missionarische marianische Marsch mit der Verlesung der Botschaft, gesandt von seiner Em. Kardinal Crescenzio Sepe, Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, enden.
Der Erzbischof von Arequipa, Msgr. Luis Sanchez-Moreno Lira wird dann einen feierlichen Dankgottesdienst zelebrieren.
Der gesamte Text der Botschaft von Kardinal Sepe ist auf spanisch auf unserer Internetseite
www.fides.org. verfügbar.
(R.Z.) (Agentur Fides 31/10/2003)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network