http://www.fides.org

> Nessuna

2003-10-25

WHO/USA - EFFIZIENTE GESUNDHEITSVERSORGUNG FÜR ARME, MEHR INVESTITIONEN IM GESUNDHEITSWESEN, SCHRITTWEISER ABBAU FINANZIELLER RESTRIKTIONEN

Rom (Fidesdienst) – Gesundheit ist ein unveräußerliches Recht jedes Menschen und ein zentraler Aspekt bei der Bekämpfung der Armut und der Entwicklungshilfe, Es werden zwar viele Maßnahmen zur Kontrolle der wichtigsten Krankheiten durchgeführt, doch der Mangel an finanziellen Mitteln im Gesundheitswesen führt zusammen mit finanziellen Restriktionen zu einer Behinderung der weltweiten Bemühungen um die Ausdehnung der Gesundheitsversorgung auf arme Bevölkerungsschichten. Die Kontrolle zahlreicher Krankheiten, denen vorgebeugt werden kann, erfordern in armen Ländern und Regionen eine strategische Planung der Investitionen im Gesundheitswesen und zur Verbesserung der Lebensbedingungen armer Menschen. Hierzu soll ein Projekt für Makroökonomie und Gesundheit beitragen, in dessen Rahmen das Gesundheitswesen im Mittelpunkt der Agenda für die Entwicklungshilfe steht. Finanz- , Planungs- und Gesundheitsministerien wollen mit Hilfswerken und Entwicklungsorganisationen zusammenarbeiten um eine Verbesserung bei den sozialen Dienstleistungen herbeizuführen. Bei diesem Bemühen werden die Regierungen von Experten der Weltgesundheitsorganisation WHO unterstützt, die ihr Know-how für sektorenübergreifende Projekte und langfristige Investitionsplanung im Gesundheitssektor zur Verfügung stellen: Hauptziele sind dabei eine effiziente Gesundheitsversorgung für Arme, die Förderung der Investitionen im Gesundheitswesen und der schrittweise Abbau finanzieller Restriktionen. (AP) (Fidesdienst 25/10/2003 – 23 Zeilen, 192 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

WHO/USA