http://www.fides.org

America

2003-10-18

AMERIKA/PERU - SONNTAG DER WELTMISSION – „MIT MARIA DIE HERZEN FÜR DIE MISSION CHRISTI ÖFFNEN“, 42.000 SCHÜLER ENGAGIEREN SICH AKTIV FÜR DIE SPENDENAKTION

Lima (Fidesdienst) – „Mit Maria die Herzen für die Mission Christi öffnen“ lautet das Motto, das die Päpstlichen Missionswerke in Peru in Zusammenarbeit mit der Peruanischen Bischofskonferenz für die Kampagne zum Monat der Weltmission ausgewählt haben. „Papst Johannes Paul II. hat alle aufgerufen, diesen Tag in der Schule Mariens zu erleben und ihrem Beispiel zu folgen“, so der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Peru, Pater Gianfranco Iacopi, „das heißt, wir sollten uns zunehmend der kontemplative und missionarische Dimension unseres Glaubens bewusst werden. Johannes Paul II. ist ein Missionspapst und damit der größte Missionar des vergangenen Jahrhunderts und des soeben begonnenen neuen Jahrhunderts. Mit seinen zahlreichen Reisen ist es ihm gelungen, das Missionarische Feuer in den Herzen der Getauften wieder zu entflammen“.
Die Veranstaltungen zur Vorbereitung auf den Sonntag der Weltmission 2003 wurden in vor allem von den Jugendgruppen in den Pfarreien organisiert. Insgesamt über 900 kirchliche und staatliche Schulen nahmen an der Aktion teil. Dabei standen den Schüler umfangreiche Arbeitsmaterialen zur Verfügung, die von den Päpstlichen Missionswerken zusammengestellt wurden: Plakate, Vorlagen für liturgische Feiern und viele andere Arbeitshilfen.
Vom 16. bis 18. Oktober nahmen über 42.000 Schüler an der „Kollekte für die Missionen“ teil: auf den Straßen und Plätzen baten sie um einen Beitrag für die Weltmission. „Mit den Spenden, die wir im Rahmen der Aktion sammeln, werden wir Millionen von Menschen helfen können, die in den Missionsländern auf der ganzen Welt nicht für sich selbst aufkommen können“, heißt es in einer Verlautbarung der Peruanischen Bischofskonferenz. Die Hauptfeier zum Sonntag der Weltmission werden am 19. Oktober in der Pfarrei Chinesischen Gemeinde in Lima stattfinden. Unter den Teilnehmern zahlreiche Jugendliche aus der katholischen Jugendbewegung „Jugendliche ohne Grenzen und Delegationen aus den verschiedenen Pfarreien des Landes. (RZ) (Fidesdienst, 18/10/2003 – 28 Zeilen, 305 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network