http://www.fides.org

Europa

2003-10-10

EUROPA/GROSSBRITANNIEN - VOLLZOGENE TODESURTEILE SEIT ANFANG 2003: 57 IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, 83 IM IRAN, 40 IN SAUDI-ARABIEN, DOCH „TOD IST NICHT GERECHTIGKEIT“: WELTTAG GEGEN DIE TODESSTRAFE

Rom (Fidesdienst) – In insgesamt 83 Ländern auf der ganzen Welt ist wird inner noch die Todesstrafe angewandt, darunter die Vereinigten Staaten, China, Japan, Nigeria und er Iran. Anlässlich des Welttages gegen die Todesstrafe führt die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ mit Sitz in London (Großbritannien) eine Unterschriftenaktion für die Abschaffung der Todesstrafe unter dem Motto „Tod ist nicht Gerechtigkeit durch“. Bisher wurde die Todesstrafe in insgesamt 76 für alle Verbrechen abgeschafft, während sie in 16 Ländern nur für bestimmte Straftaten vorgesehen ist. Leider werden trotz der Tendenz zur Abschaffung weiterhin in verschiedenen Ländern Todesurteile vollzogen. Allein im Jahr 2002 wurden 1.526 Todesurteile in 31 Ländern vollzogen, davon 1060 in China. Seit Anfang 2003 wurden in den Vereinigten Staaten 57, im Iran 83 und in Saudi-Arabien 40 Todesurteile vollzogen. (AP) (Fidesdienst, 10/10/2003 – 16 Zeilen, 150 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

EUROPA/GROSSBRITANNIEN