http://www.fides.org

Europa

2003-10-10

EUROPA/NORWEGEN - DIE IRANISCHE ANWÄLTIN SHIRIN EBADI WIRD MIT DEM FRIEDENSNOBELPREIS FÜR IHR ENGAGEMENT FÜR DIE MENSCHENRECHTE UND INSBESONDERE FÜR DIE RECHTE DER FRAU GEWÜRDIGT

Oslo (Fidesdienst) – Der Friedensnobelpreis ging dieses Jahr an die Iranerin Shirin Ebadi, die als Anwältin die Familien von Schriftstellern und Intellektuellen unterstützt, die in den Jahren 1998-1999 ermordet wurden. Sie wurde im Zusammenhang mit den von ihr geführten Ermittlungen Verfolgt und im Jahr 2000 wegen der Produktion einer Videokassette über den Studentenaufstand im Juli 1999 verurteilt. Nach Aussage der Richter handelte es sich dabei um Material, dass „die öffentliche Meinung stört2.
Die Friedensnobelpreise gingen in den vergangenen Jahren an Jimmy Carter (2002), Die Vereinten Nationen (2001) und den Koreaner Kim Dae Jung (2002). (PA) (Fidesdienst 10/10/2003 – 13 Zeilen, 118 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network