ASIEN/HONGKONG - 2007 ist in der Diözese Hongkong Jahr der Familie: Die Gläubigen und die Gesellschaft sollen an den absoluten Wert der Ehe und der Familie erinnert werden

Donnerstag, 31 August 2006

Hongkong (Fidesdienst) - Auf Anregung der Kommission für Ehe und Familie hat die Diözese Hongkong das Jahr 2007 zum Jahr der Familie proklamiert. Wie das in chinesischer Sprache erscheinende Mitteilungsblatt der Diözese „Kong Ko Bao“ mitteilt, wird die Familie damit im Mittelpunkt der Pastoraltätigkeit des Jahres 2007-2008 stehen, denn „das Jahr der Familie ist ein Zeichen, das die kirchliche Gemeinschaft dazu auffordern soll, der Familie das größtmögliche Augenmerk zu widmen und es soll die Gläubigen - und nicht nur sie, sondern die ganze Gesellschaft, die sich von der Kultur und der Tradition der Familie entfernt - an den absoluten Wert der Ehe und der Familie erinnern. Damit soll auch den Paaren dabei geholfen werden, zusammenzuarbeiten und den Glauben zu leben“, so Herr Chan von der Kommission für Ehe und Familie. Der Vikar der Diözese Hongkong, Prälat Domenico Chan erklärt: „Das Jahr der Familie betont die Bedeutung der Ausbildung vor und nach der Eheschließung. Wir wünschen uns dass an einer koordinierten Pastoral alle Familiengruppen in den Pfarreien teilnehmen werden“.
Wie Pater Gabriel Alamirano con den Missionaren von Guadalupe, der als Pfarrer die Gemeinde St. Margaret Mary leitet, „könnten Familiengruppen oder ähnliche Organismen in den Pfarreien dabei helfen, das Jahr der Familie mitzuerleben, indem sie die Vorbereitung auf die Ehe und die Familie fördern. Außerdem sind unsere Zielgruppe nicht nur die Katholiken sondern auch die Nichtchristen“. Der Wert der Familie nimmt in der chinesischen Kultur eine bedeutende Stellung ein, weshalb diese Initiative auch Gelegenheit sein wird, die Kirche, das Christentum und ihre Lehre zahlreichen Menschen bekannt zu machen. Die Diözese Hongkong hat sich seit jeher in besonderer Weise um den Bereich Ehe und Familie bemüht. Gegenwärtig gibt es in 12 Pfarrgemeinden Familiengruppen und in 13 Pfarreien ähnliche Einrichtungen. Die Erfahrung bestätigt, dass diese Organismen ein wertvolles Instrument der Familien- und Ehepastoral sind. (Fidesdienst, 31/08/2006 - 27 Zeilen, 324 Worte)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network