AFRIKA/MALAWI - Monat der Weltmission: Jeder Getaufte kann seine Berufung zur Evangelisierung neu entdecken

Mittwoch, 6 Oktober 2021 evangelisierung      

Zomba (Fides) - Die Diözese Zomba in Malawi eröffnet den Monat der Weltmission und feiert anlässlich des Weltmissionssonntags am 24. Oktober in dem afrikanischen Land eine "Woche der Weltmission" verlängert, die am 31. Oktober endet.
Pfarrer Innocent Chiwanda, der der Diözese Zomba für die Koordination der Pastoral zuständig ist, betonte bei der offiziellen Eröffnungsfeier des Missionsmonats in der Pfarrei des heiligen Vinzenz von Paul (Katamba), dass jeder Christ dazu aufgerufen sei, in seinem Umfeld an der Verkündigung des Evangeliums mitzuwirken, und dass die Kirche die Mission Christi konkret umsetze, indem sie sich in den Dienst der anderen Menschen stelle. Der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Malawi, Pfarrer Vincent Mwakhwawa, wies im Rahmen der Feier auf die Bedeutung des Monats der Weltmission im Oktober für die gesamte kirchliche Gemeinschaft hin, der mit der Feier des Weltmissionstages seinen Höhepunkt erreichen wird.
In der Diözese Zomba sind zahlreiche Initiativen geplant, die der Diözesandirektor der Päpstlichen Missionswerke in Zoma, Pfarrer Henry Chiwaya erläuterte, darunter die Förderung von Berufungen für die Missionsarbeit der Kirche, das Beten des Rosenkranzes und Werke der Nächstenliebe. Auch die Vorstände der achtzehn Pfarrgemeinden der Diözese wurden eingeladen, sich aktiv am Monat der Weltmission zu beteiligen. Auch Präsident des malawischen Laienrates, Vito Sandifolo, versprach, sich mit seiner Organisation in diesem besonderen Monat Oktober für die Mission der Kirche einzusetzen.
In Zusammenarbeit mit den Päpstlichen Missionswerken möchte die Bischofskonferenz in Malawi, auch die Rolle des Katecheten als Glaubenszeuge und Missionar in der Pfarrgemeinde stärken. "Das Amt des Katecheten ist eine Berufung“, so Pfarrer Vincent Mwakhwawa während einer Feier zum 30-jährigen Dienstjubiläum eines Katecheten aus der Pfarrei Salima in der Erzdiözese Lilongwe dazu. Die Katecheten seien aufgerufen, über ihre Berufung nachzudenken und sich ernsthaft und konsequent zu engagieren, weil die Gläubigen auf sie als Vorbilder schauten.
(EG) (Fides 6/10/2021)


Teilen: