AMERIKA/HAITI - Papst betet für Haiti: Ordensleute fordern Gerechtigkeit für Opfer jeder Art von Gewalt

Montag, 12 Juli 2021 soziale lage   politik   papst franziskus   ortskirchen    

Facebook

Port au Prince (Agenzia) „In den vergangenen Tagen galt mein Gebet oft Haiti, nach der Ermordung des Präsidenten und der Verwundung seiner Frau. Ich schließe mich dem herzlichen Appell der Bischöfe des Landes an, »die Waffen niederzulegen, das Leben zu wählen, zu entscheiden, brüderlich im Interesse aller und im Interesse Haitis zusammenzuleben«. Ich bin dem teuren haitianischen Volk nahe; ich hoffe, dass die Spirale der Gewalt aufhört und dass die Nation den Weg in eine Zukunft des Friedens und der Eintracht wieder aufnehmen kann“, so Papst Franziskus beim sonntäglichen Angelus-Gebet am gestrigen 11. Juli, am Fenster im zehnten Stock des römischen Gemelli-Krankenhauses, wo er sich nach seiner Darm-Operation noch zur Genesung aufhält.
Nach der Ermordung von Präsident Jovenel Moïse (vgl. Fides 7/8/2021) bat die Konferenz der Haitianischen Ordensleute (CHR) um rasche Aufklärung: "Die Ordensleute in Haiti fordert eine Untersuchung, um dieses abscheuliche Verbrechen aufzuklären, damit alle Schuldigen vor Gericht gestellt werden können", heißt es in dem gemeinsamen Dokument. Dies sei auch Anlass um, "im ganzen Land Gerechtigkeit für alle anderen Opfer von Gewalt zu fordern", heißt es.
Die Ordenskonferenz verurteilt in der Erklärung „ mit aller Kraft die Gewalt, wo immer sie herkommt in all ihren Formen und erneuert ihre Hoffnung und ihr aufrichtiges Engagement im Kampf für die Wiederherstellung einer menschlicheren und brüderlichen Gesellschaft, die auf der Achtung der Rechte, Würde und Versöhnung zwischen allen Töchtern und Söhnen der Nation basiert". Die Ordensleute tun dies ausgehend von den „Werten des Evangeliums“ und in ihrer Eigenschaft als „privilegierter Zeugen der legitimen Bestrebungen des haitianischen Volkes“.
Unterdessen ist Haiti die Lage auch auf politischer Ebene sehr angespannt und schwierig. Nach der Ermordung des Staatsoberhauptes versuchten Senat und Opposition, den leeren Platz im Präsidentenamt zu besetzen. Am Freitag, 9. Juli, verabschiedete der Senat eine Resolution (8 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen) zur Ernennung des Senatspräsidenten, Senator Joseph Lambert, zum Übergangs-Präsidenten von Haiti bis zum Amtsantritt des neuen Parlaments am zweiten Montag im Januar 2022 und der Ernennung eines neuen Präsidenten, der am 7. Februar 2022 gewählt werden soll.
(CE) (Fides 12/07/2021)


Teilen: