AFRIKA/KENIA - Landwirtschaftliches Projekt: Don-Orione-Werk arbeitet mit einheimischen Masai zusammen

Samstag, 13 Februar 2021 missionsinstitute     eingeborene  

Kandisi (Fides) – "Im Rahmen des Projekts soll auf dem Gebiet der Massai mit dem Anbau von 'gelben Bohnen' begonnen werden. Die Idee ergibt sich vor allem aus der Notwendigkeit, neue Einnahmenquellen für das Zentrum zu schaffen und gleichzeitig zu gute landwirtschaftliche Praktiken weiterzugeben, die wir im Laufe der Jahre erworben haben", so der kenianische Pater Jeremiah Muchembe, vom Kleinen Wer der göttlichen Vorsehung (Don-Orione-Werk) zum neuen landwirtschaftliche Projekt, das die Gemeinschaft seines Ordens in Kandisi zusammen mit den indigenen Masai durchführt, die im Hochland an der Grenze zwischen Kenia und Tansania leben.
Das Projekt wird von einer Reihe von Wohltätern ermöglicht, die die Initiativen der Ordensleute unterstützen, die in diesem Teil Kenias eine Gemeinde leiten zu der viele Masai gehören. In Kandisi befindet sich in Trägerschaft des Don-Orione-Werks auch ein Kindertagesstädte und eine Schule für Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung mit angeschlossenem Gartenbauzentrum: "Die mit dieser Initiative verbundene Herausforderung”, so P. Muchembe , “besteht darin, nicht nur umweltschonende Verarbeitungstechniken ohne den Einsatz chemischer Pestizide anzuwenden, sondern auch Vorurteile gegen eine der ältesten afrikanischen Bevölkerungsgruppen wie die Masai abzubauen, die noch heute diskriminiert werden, weil sie weiterhin alte Bräuche und einen indigenen Lebensstil praktizieren".
"Es ist wichtig, die Regierung für die Finanzierung von Projekten dieser Art zu sensibilisieren, da sie einen tiefgreifenden kulturellen Wert haben", bemerkt der Missionar. "Seit einigen Jahren führen wir Gartenbauprojekte durch, an denen einige Kinder mit Behinderung aus unserer Einrichtung direkt beteiligt sind. Sie haben somit die Möglichkeit, im Agrarsektor Wissen zu erwerben, ihren Abschluss zu machen und eine zweijährige Ausbildung zu absolvieren. Am Ende der Ausbildung werden die dann im landwirtschaftlichen Betrieb des Zentrums angestellt, der seine Produkte an verschiedene Supermärkte und die örtliche Gemeinde verkauft. Auf diese Weise werden die Kinder unabhängig und integrieren sich sozial in die Gemeinschaft. “
In Kenia befinden 2.805 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen in Trägerschaft der katholischen Kirche, davon 86 Einrichtungen für ältere Menschen und Menschen mit Behindering.
(ES) (Fides 13/2/2021)


Teilen: