ASIEN/MALAYSIEN - Bischöfe zum Advent: „Zeit für die persönliche Begegnung mit Jesus nutzen“

Samstag, 28 November 2020   liturgie   bischöfe     glaube   evangelisierung    

Keningau (Fides) – In der Adventszeeit sollen katholische Gläubigen, inmitten der vielen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Herausforderungen, mit denen sie sich in Zeiten der Corona-Pandemie konfrontiert sehen, eine solide und tiefe Beziehung zu Gott aufbauen. Dies empfehlen zwei katholischen Bischöfen Malaysias in ihren jeweiligen Hirtenbriefen zum bevorstehenden Beginn des neuen Kirchenjahres und der Adventszeit.
"Während dieses Lebens müssen wir einen lebendigen Glauben pflegen, der ein Zeugnis für unsere Mitmenschen ist", so Bischof Cornelius Piong von Keningau in seinem Hirgenbrief. "Alle Katholiken müssen Gott für die vielen Gelegenheiten und Segnungen dankbar sein, die er der Menschheit gibt, und sie müssen vereint auf dem Felsen gebaut sein, der Jesus Christus ist", so der Bischof.
„Liebe Brüder und Schwestern”, so der Erzbischof, „als Nachfolger und Jünger Jesu sind wir alle während der Covid-19-Pandemie mit Sicherheit besorgt. Während dieses Advents richten wir unsere Leben auf die Ankunft Jesu aus, dem Ausdruck von Gottes Liebe, Barmherzigkeit und Erlösung für uns...", schreibt Erzbischof Piong.
Ähnliches empfiehtlt auch Erzbischof John Wong von Kota Kinabalu in seiner Adventsbotschaft: „Unser Leben wird auf die Probe gestellt, unser Glaube wird an den Rand gedrängt. Sie fragen sich vielleicht; Wann wird es enden? Was wird nächstes Jahr noch bringen? Wo ist Gott? Interessiert er sich nicht mehr für uns? Wenn wir in die Adventszeit eintreten, bitten wir Gott um Weisheit, da die Schrift verspricht, dass Weisheit von denen, die sie suchen, leicht gefunden wird". Die Menschheit, so heißt es in der Botschaft," braucht Weisheit, um das Leben und seine Ereignisse mit dem Blick Gottes zu betrachten und sie im Glauben zu leben ".
"Wenn wir uns die Zeit nehmen, innezuhalten und in uns selbst, in unsere Herzen einzutreten, können wir sehen, wie Gottes Hand inmitten des Chaos und vieler Herausforderungen wirkt. Wenn auf der einen Seite die Anzahl der Covid-19-Fälle von Tag zu Tag zunimmt, bemerken wir anderseits, dass die Anzahl der Patienten, die jeden Tag genesen, genauso bedeutend ist. Gott heilt durch die Hände unserer Ärzte", so der Bischoff.
Bischof Wong fordert die Gläubigen auf, Gott zu danken, auch in Schwierigkeiten: "Wenn unsere Pläne durch die Pandemie zunichte gemacht wurden und wir, den größten Teil des Jahres zuhause bleiben müssen, ist diese Zeit nützlich für um unsere Beziehung zum Herrn, zu unseren Familien, zu unseren Lieben. Es ist eine Zeit der Gnade, die uns gegeben wurde. Es gibt so viel, wofür wir inmitten dieses Sturms dankbar sein können. "
Die Diözesen Keningau und Kinabalu befinden sich im malaysischen Staat Sabah, der den nördlichen Teil der Insel Borneo umfasst. Malaysia ist ein multiethnisches, multikulturelles und multireligiöses Land. Von den fast 32,7 Millionen Einwohnern sind 60% Muslime. Katholiken machen 4% der Bevölkerung aus.
(SD-PA) (Fides 28/11/2020)


Teilen:
pandemia


liturgie


bischöfe


coronavirus


glaube


evangelisierung


avvento