EUROPA/POLEN - Corona-Hilfsfonds der Päpstlichen Missionswerke: Video-Spots zur Spendenaktion bei YouTube

Montag, 27 April 2020   päpstliche missionswerke  

Warschau (Fides) – Zur Unterstützung des von Papst Franziskus bei den Päpstlichen Missionswerken eingerichteten Corona-Hilfsfonds für betroffene Menschen in den Missionsgebieten (vgl. Fides 6/4/2020), haben die Päpstlichen Missionswerkein in Polen einen spezielle Spendenaufruf auf ihrem YouTube-Kanal gestartet.
Wie die polnische Nationalirektion der Päpstlichen Missionswerke betont, sind die Bedürfnisse bei der Koordinierung der geistlichen und materiellen Hilfe für die vom Coronavirus betroffenen Menschen in den Missionsländern enorm. Die Hilfe richte sich insbesondere an die Ärmsten in Gebieten, in denen die Gesundheitsversorgung noch nicht gewährleistet oder schlecht strukturiert sei. Alle eingehenden Spenden sollen beim Corona-Hilfsfonds des Papstes eingezahlt werden, der die Bedürftigen in aller Welt unterstützt. Tatsächlich sei die Not in den Missionsgebietn, in denen auch mehr als 2.000 polnische Missionare tätig sind, während jeder Epidemie besonders groß, wie auch im Fall von Ebola, Sars oder Typhus. "Das Coronavirus überschreitet schnell nationale und kontinentale Grenzen. Deshalb muss unsere Hilfe durch die Päpstlichen Missionswerke noch schneller die Peripherien der Welt erreichen", heißt es in der Mitteilung, die daran erinnert, dass durch Werke der Barmherzigkeit gezeigt werde, dass die Kirche eine große Gemeinschaft von Menschen ist, die sich im Namen Jesu lieben.
In den Video-Spots zum Spendenaufruf stellt der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Polen, Prälat Tomasz Atlas, die Arbeit der Missionare in allere Welt vor und erinnert dabei an die Worte von Papst Franziskus über die Rolle der Päpstlichen Missionsgesellschaften. Außerdem berichten mehrere Missionare über ihre Tätigkeit.
(SL) (Fides 27/4/2020)


Teilen: