AMERIKA/MEXIKO - Mit der App “Appostolica” wollen Bischöfe während der Pandemie Glaubensgemeinschaft ermöglichen

Mittwoch, 8 April 2020   bischofskonferenzen   medien  

Mexiko-Stadt (Fides) - Die Bischöfe von Mexiko brachte die kostenlose App "Appostolica” (appostolica.com) auf den Weg "um das Volk Gottes um die Säulen unseres Glaubens zu vereinen: das Wort Gottes, das Lehramt, die Liturgie und das Gebet". Über die App können habe man die "immer Bibel in der Tasche", und könne ganze Bücher oder einzelne Kapitel und Verse nachlesen. Außerdem werden die Texte der Liturgie von jedem Tag der Woche, sowohl der heiligen Massen als auch des Stundengebets zur Verfügung gestell; außerdem enthält die App die wichtigsten kirchlichen Texte; Suche nach eine Suchfunktion für Pfarreien mit Zeitplänen und Aktivitäten ... und vielem mehr. Die erste Version der Anwendung könne durch die erhoffte interaktive Zusammenarbeit aller auch durch zukünftigen Updates verbessern werden.
In einer Pressemitteilung der mexikanischen Bischofskonferenz (CEM) heißt es: "Appostolica ist das Ergebnis der Arbeit der Mexikanischen Bischofskonferenz. Die Anwendung wird in diesen besonders schwierigen Tagen angeboten, in denen viele Menschen nur durch moderne Informationstechnologien in Kontakt bleiben können.“
 Die Bischöfe betrachten das technologische Instrument im Einklang mit der langen Tradition der Kirche steht, die "seit Beginn ihrer Geschichte den Auftrag hat, das Evangelium in der ganzen Welt zu verkünden, und dafür die Kommunikationsmittel eingesetzt hat, die ihr jeweils zur Verfügung standen". In diesem Zusammenhang zitieren die Bischöfe abschließend auch Papst Johannes Paul II., der sagte, dass "die Kirche sich vor Gott schuldig fühlen würde, wenn sie nicht die mächtigsten Mittel einsetzen würde".
(SL) (Fides 08/04/2020)


Teilen: