AFRIKA/KENIA - Corona-Epidemie: SECAM-Bischöfe bitten um das Gebet

Montag, 9 März 2020   menschenrechte  

Nairobi (Fides) - „Wir drücken unsere Solidarität und Nähe zu denen aus, die von dieser unbekannten Epidemie betroffen sind, und beten, dass bald eine wirksame und bezahlbare Behandlung gefunden werden kann, um sie zu überwinden. In der Zwischenzeit empfehlen wir unseren Bürgern nachdrücklich, vorbeugende Maßnahmen auf allen Ebenen zu ergreifen, um die Ausbreitung dieser Krankheit einzudämmen ", schreiben die Bischöfe des Ständigen Ausschusses der SECAM (Symposium der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar) am Ende ihrer Versammlung, zu der sie vom 4. bis 7. März 2020 in Nairobi, Kenia, zusammengekommen waren. In ihrer gemeinsamen Erklärung bringen die Bischöfe ihre Besorgnis über die Ausbreitung des Coronavirus in Afrika und im Rest der Welt zum Ausdruck.
Nachdem die Mitglieder des Ständigen Ausschusses der SECAM "die Gläubigen aufgefordert haben, die Anweisungen der Zivil- und Kirchenbehörden in Bezug auf das Virus genau zu befolgen", bitten sie sie, für die von dieser Krankheit infizierten und betroffenen Menschen zu beten und veröffentlichen eine entsprechende Gebetsvorlage.
(L.M.) (Fides 9/3/2020)


Teilen: