ASIEN/VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE - Papst Franziskus besucht die arabische Halbinsel im Zeichen des Friedens und der Toleranz

Montag, 4 Februar 2019 dialog   papst franziskus   bruderschaft   islam   frieden  

Abu Dhabi (Fides) - Mit einer Botschaft des Friedens, der Brüderlichkeit und der Toleranz macht sich Papst Franziskus auf den Weg nach Abu Dhabi, Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Papst Franziskus ist der erste Papst, der die arabische Halbinsel besucht. Wie auf dem offiziellen Twitter-Account angekündigt, besucht der Papst das Land als Bruder, um gemeinsam ein Kapitel des Dialogs zu schreiben und Wege des Friedens zu beschreiten.
Der Besuch von Papst Franziskus in den Vereinigten Arabischen Emiraten findet also unter dem Motto der Friedensbemühungen statt und soll die Zusammenarbeit zwischen Völkern und Religionen auf den Wegen des Dialogs, der Harmonie und der friedlichen Zusammenarbeit fördern.
"Dieser Besuch ist besonders wichtig, um die Werte der Geschwisterlichkeit, des Friedens und des harmonischen Zusammenlebens zu fördern. Der Besuch ist auch deshalb von Bedeutung, weil er die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Vatikan stärkt", so Prinz Mohamed Bin Zayed, "Die Emirate waren und werden ein Leuchtturm für Toleranz, Mäßigung und Koexistenz sein. Sie werden eine Schlüsselrolle im Dialog zwischen Zivilisationen und Kulturen spielen und setzen sich weiterhin gegen Intoleranz und Extremismus und dessen Entstehen ein, indem sie die höchsten menschlichen Werte verkörpern.“
"Papst Franziskus und der Große Imam werden allgemein geschätzt und geachtet, weil sie die Menschlichkeit, den Dialog und das Verständnis fördern, Konflikte und Kriege ablehnen und das Zusammenleben von Menschen verschiedener Religionen, Kulturen und ethnischer Gruppen fördern", so der Prinz in diesem Zusammenhang.
Das Jahr 2019, so der Prinz abschließend, werde als "Jahr der Toleranz" gefeiert, um die Vereinigten Arabischen Emirate zu einem Ort zu machen, der "Initiativen der Zivilgesellschaft zur Unterstützung der Geschwisterlichkeit unter den Menschen" fördert, und erinnert daran, dass es in den Vereinigten Arabischen Emiraten drei monotheistische Glaubensrichtungen gibt und hier "Menschen seit Jahrhunderten in Harmonie und Frieden" leben: "In der arabischen Region leben Millionen Menschen, die an Koexistenz und Dialog glauben und auf Gewalt und Extremismus verzichten“.
Papst Franziskus wird bei seinem Besuch unter anderem von Kardinal Pietro Parolin, Staatssekretär des Vatikans, von Kardinal Leonardo Sandri, Präfekt der Kongregation für die Ostkirchen und von Kardinal Fernando Filoni, Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, begleitet.
Der Papstbesuch umfasst ein Treffen mit dem Muslimischen Ältestenrat in der Scheich-Zayid-Moschee am Morgen des 4. Februar und die Ansprache an die Teilnehmer der Interreligiösen Konferenz im „Founder’s Memorial“ in Abu Dhabi. Am 5. Februar besucht Papst Franziskus die St. Joseph‘s Kathedrale in Abu Dhabi und feiert einen Gottesdienst im Zayed-Sports-City-Stadion mit rund 135.000 Gläubigen.
(AG) (Fides 4/2/2019)


Teilen: