ASIEN/SÜDKOREA - Katholische Universität ist führend in der Bioethikforschung

Dienstag, 11 Dezember 2018 menschenleben   glaube   kultur     universität  

Seoul (Fides) - Die Katholische Universität Seoul wird eine führende Rolle in der Bioethikforschung einnehmen. Dank der großzügigen Spende des bekannten koreanischen Wissenschaftlers, Professor Young-chul Sung, der 10 Milliarden koreanische Won (etwa 8 Millionen Euro) zur Verfügung stellte, kann das College of Medicine der Katholischen Universität Korea in die Forschung auf dem Gebiet der Bioethik investieren. Wie die Pressstelle der Erzdiözese Seoul mitteilt, geht die Spende auf Anweisung von Kardinal Andrew Yeom Soo-jung, Erzbischof von Seoul und Vorstandsvorsitzender der "Catholic Education Foundation" an den eigens gegründeten "Catholic Saving Life Research Fund“. Es handelt sich um die größte Spende, die jemals an der Catholic University of Korea erging.
Professor Sung motivierte die Spende, indem er den "Respekt vor dem Leben in allen Bereichen der Forschungsaktivitäten der katholischen Universität“ würdigte.
Der "Catholic Saving Life Research Fund" wird hauptsächlich zum Aufbau einer Forschungsinfrastruktur im Institut für Bomedizinische Industrie beitragen. "Die Bewegung für den Schutz des Lebens kann nicht ohne die Unterstützung der Wissenschaft vorankommen“, so Kardinal Yeom, „Wir schätzen die Forschungsarbeit von Prof. Sung sehr. Das Institut der Katholischen Universität wird den christlichen Geist des Respekts vor dem Leben in den Mittelpunkt jeder Forschungstätigkeit stellen".
Prof. Sung wurde 2008 mit dem "Mystery of Life Award" ausgezeichnet, der an Personen vergeben wird, die sich für den Schutz der Lebenswürde und für die Behandlung von unheilbaren Krankheiten einsetzen.
(PA) (Fides 11/12/2018)


Teilen: