AFRIKA/BURKINA FASO - Über 3.000 Arme zu einem gemeinsamen Essen am Welttag der Armen eingeladen

Donnerstag, 15 November 2018   papst franziskus  

Ouagadougou (Fides) - Wir werden 3.000 Bedürftigen in einer freundlichen Atmosphäre eine Mahlzeit und ein Essenspaket anbieten und es werden 500 Gäste im Sinne des Zusammenseins und der Hilfsbereitschaft teilnehmen", so der Erzbischof von Ouagadougou, Kardinal Philippe Ouédraogo, bei der Präsentation einer Initiative zum Welttag der Armen am kommenden Sonntag, 18. November.
Nach Ansicht des Kardinals ist dies ein Tag des Nachdenkens darüber, wie die Armut im Zentrum des Evangeliums und der heutigen Welt steht.
Die Schirmherrschaft für den Welltag der Armen haben in Burkina Faso der Präsidenten des Landes und Kardinal Philippe Ouédraogo übernommen. Unterstützt wird die Initiative auch vom Apostolischen Nuntius, dem Stammeshäuptling Mogho-Naba, dem Minister für nationale Solidarität, der Fédération des Eglises et Missions évangéliques (FEME) und der muslimischen Glaubensgemeinschaft.
Für die Organisation wurde ein Budget von rund vierzig Millionen CFA-Franken bereitgestellt. Die katholische Kirche hatte im Vorfeld zu einer Kollekte zur Unterstützung der Initiative aufgerufen.
Die rund 3.000 Gäste kommen aus 18 Städten und Ortschaften aus ganz Burkina Faso und wurden von den vier Diözesen (Ouagadougou, Koudougou, Manga Koupela) des Landes, von muslimischen und protestantischen Gemeinden, vom Ministerium für nationale Solidarität und von einigen Pfarrgemeinden von Ouagadougou eingeladen.
Die Teilnahme anderer religiöser Konfessionen stellt laut Kardinal Ouédraogo unter Beweis, dass der Tag nicht nur "eine Begegnung mit Brüdern und Schwestern in prekären Situationen ist, sondern auch eine Art und Weise, wie wir gemeinsam und einzeln zur Veränderung unsere Welt beitragen können, wenn wir sie durch Teilen und Solidarität verbessern".
(L.M.) (Fides 15/10/2018)


Teilen: