ASIEN/PHILIPPINEN - Bibel ist das meist gelesene Buch: In den vergangenen 10 Jahren wurden 10 Millionen Bibelexemplare verteilt

Mittwoch, 24 Oktober 2018 bibel   glaube   naturkatastrophen   katholische bewegungen    

Manila (Agenzia Fides) - Manila (Fides) - Die Bibel war 2017 das mit Abstand meistgelesene Buch auf den Philippinen. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des National Book Development Board der philippinischen Regierung hervor. Nach den Ergebnissen der Umfrage lesen trotz der wachsenden Säkularisierung in dem Land mit einer großen katholischen Mehrheit 72% der Bevölkerung immer noch die Heilige Schrift.
Bischof Arturo Bastes von Sorsogon, der jahrelang den Vorsitz der Bischöflichen Kommission für das Bibelapostolat innehatte, begrüßte die Ergebnisse der Umfrage: "Es ist eine gute Nachricht, dass die Bibel in unserem Land ein sehr lesenswertes Buch bleibt". Der Bischof erinnert in diesem Zusammenhang auch daran, dass "in den letzten 10 Jahren 10 Millionen Exemplare der Bibel an die philippinischen Familien verteilt wurden".
"Trotz der häufigen Nutzung von sozialen Medien und modernen Kommunikationsmitteln, erinnern sich die Filipinos daran, dass Bibel als eine Quelle des Trostes und der Inspiration lesenswert ist, wenn es darum geht, sich den Herausforderungen der Gegenwart zu stellen: Nicht nur Katholiken, sondern auch die Gläubigen anderer christlicher Konfessionen lesen die Bibel um den Tag mit Gebet, Lob und Dank zu beginnen", so Jayson Marco Caesar Leones, Assistent am „Centro Escolar“ der Universität Manila.
Das „National Book Development Board“ hatte bereits 2012 eine ähnliche Umfrage in Auftrag gegeben: damals sagten 58% der Befragten, dass die Bibel das meistgelesene Buch sei. Von den rund 110 Millionen Einwohnern der Philippinen sind 80% Katholiken, die in 86 Diözesen strukturiert sind.
(SD) (Fides 24/10/2018)


Teilen: