ASIEN/PAKISTAN - Erzbischof Shaw : "Lehrer sind von grundlegender Bedeutung als Pädagogen des Friedens”

Dienstag, 26 Juni 2018 frieden   schule   intoleranz   lehrer   menschenrechte   religiöse minderheiten   bischöfe   dialog  

Lahore (Fides) – „Lehrer spielen eine grundlegende Rolle bei der Förderung des Friedens in Pakistan, wir müssen ihnen die Möglichkeit bieten, sich fortzubilden und sie dazu zu ermutigen, Friedenspädagogen zu sein: denn dies ist äußerst notwendig für einen nachhaltigen und dauerhaften Frieden in der Gesellschaft, in der man einander akzeptiert und Toleranz fördert", so der Vorsitzende der Kommission für Dialog und Ökumene der Pakistanischen Bischofskonferenz, Erzbischof Sebastian Francis Shaw von Lahore, am Rande eines Studienseminars, das in den letzten Tagen in Lahore zum Thema "Lehrer als Pädagogen des Friedens" stattfand.
An der Veranstaltung nahmen etwa 40 Lehrer aus neun verschiedenen Schulen teil, die dazu in der St. Mary's School in Lahore zusammengekommen waren. Hauptzweck des Studienseminars war es, Frieden und Harmonie in der Gesellschaft und die Umsetzunge einer Kultur des Friedens an Schulen, Universitäten und anderen akademischen Institutionen zu fördern. Wie Francis Nadeem, Geschäftsführer der bischöflichen Kommission, betont, sollte insgesamt auch ein Bewusstsein für gemeinsame menschliche Werte entwickelt werden, die Toleranz, gegenseitige Akzeptanz und friedliche Koexistenz fördern.
Das Seminar erinnerte auch an das Konzepte von Interkonfessionalität, Harmonie und Vielfalt und die Tatsache, dass alle Religionen Frieden, Koexistenz, Respekt und Toleranz verkünden. Dabei wurde insbesondere auch das Konzept des interreligiösen Dialogs und seiner vier Ebenen erläutert: Dialog des theologischen Austauschs; Dialog des Austauschs religiöser Erfahrungen; Dialog des Handelns und Dialog im Alltag. Das Seminar erinnerte auch an die Notwendigkeit, die Friedenserziehung in die verschiedenen Fächer des bestehenden Lehrplans zu integrieren.
"Um alle Formen der Gewalt in der Gesellschaft zu beseitigen, ist es in erster Linie Aufgabe der Lehrer, den Schülern die Werte des Friedens im Unterricht zu vermitteln und sie aktiv in die Friedensarbeit miteinzubeziehen", so Pater Nadeem abschließend.
(PA) (Fides 26/6/2018)


Teilen:
frieden


schule


intoleranz


menschenrechte


religiöse minderheiten


bischöfe


dialog