http://www.fides.org

America

2003-09-23

AMERIKA/PERU - VORBEREITUNG AUF DEN AMERIKANISCHEN MISSIONSKONGRESS (CAM 2) – BIS IN DIE ANDEN SOLL DER AUFRUF ZUR MISSION HÖRBAR SEIN: MISSIONSKONGRESS IN ABANCAY HAT BEREITS VOR EINEM JAHR BEGONNEN

Abancay (Fidesdienst) – Der missionarische Eifer, der sich auf dem amerikanischen Kontinent ausbreitet, hat auch die kalten und unwegsamen Bergketten der peruanischen Anden erreicht und zum Entstehen des Missionsbewusstseins unter den Bergvölkern beigetragen. Das Bergstädtchen Abancay wird vom 2. bis 5. Oktober 2003 den seinen ersten Missionarischen Diözesankongress feiern. Das Leitmotiv der Veranstaltung lautet: „Mit Christus und Maria eine neue Menschlichkeit erobern“.
In Wirklichkeit hat der Missionskongress bereits am 20. Oktober 2002 begonnen, damit die Pastoralarbeiter in dieser Zeit alle Ortschaften der Diözese besucht und die Gläubigen auffordern konnten, „sich dem gemeinsamen Bemühen um das Wiedererwachen des Missionsgeistes in der Ortskirche anzuschließen“, wie die Veranstalter gegenüber dem Fidesdienst erläutern. Ausschlaggebend für die einjährige Dauer des Kongresses waren auch die schwierigen geographischen Verhältnisse in der Diözese Abancay.
Bischof Isidro Sala Rivera wollte, wie es im Einberufungsdekret zum Kongress heißt, „einen Missionskongress veranstalten, der in den Herzen aller Gläubigen das Bewusstsein von der missionarischen Berufung der ganzen Kirche wieder beleben möge“. In diesem Sinn haben die Pastoralarbeiter bei ihren Besuchen in den verschiedenen Orten versucht, alle Teile des Gottesvolkes der Diözese Abancay (Priester, Seminaristen, Diakone, Ordensleute, Laien, Kinder, Jugendliche, Hausfrauen, Senioren, Kranke, Indios, Arbeiter, usw.) für die aktive Teilnahme an den Hauptfeiern vom 2. bis 5. Oktober zu begeistern. Die jeweiligen Delegierten der verschiedenen Gemeinden sollen in den Gemeinden über die Ergebnisse berichten.
Der Kongress hat sich unter anderem folgende Ziele gesetzt: Belebung und Stärkung des Missionsgeistes im ganzen Gottesvolk; konkrete Aktionen und Programme zur Verkündigung der Heilsbotschaft Christi auf der ganzen Erde; Engagement für missionarische Animation, Heranbildung und Zusammenarbeit; Vertiefung der Wurzeln des Glaubens und Zeugnis von den Werten des Evangeliums gegenüber allen, die Christus noch nicht kennen oder den Weg des christlichen Lebens verlassen haben; Evangelisierung in den verschiedenen Bereichen und zu allen Zeiten, „indem wir aus der Armut geben und die Entsendung von Missionaren aus unseren Pfarreien und christlichen Gemeinden vorbereiten“.
Der Kongress wird im Kolleg „Santa Rosa“ in Abancay stattfinden. Es werden rund 1.100 Delegierte aus den verschiedenen Gemeinden der Diözese erwartet.

Hintergrund: Daten zur Diözese Abancay (Päpstliches Jahrbuch 2003)
Ausdehnung: 12,950 qkm; Einwohner: 325,000; Katholiken: 302,000; Pfarreien: 15; Weltpriester: 53; Große Seminaristen: 47; Laienbrüder.: 7; Schwestern: 110; Bildungseinrichtungen: 7; Wohlfahrtseinrichtungen: 10. (R.Z.) ( Fidesdienst 23/9/2003 – 41 Zeilen, 392 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network