ASIEN/PAKISTAN - Sexueller Missbrauch von Kindern: Enttabuisierung und präventive Maßnahmen sind notwendig

Mittwoch, 7 März 2018   gewalt     gerechtigkeit   zivilgesellschaft  

CICF

Lahore (Fides) - Auf einen alarmierender Anstieg des sexuellen Missbrauchs von Kindern weist die "Cecil & Iris Chaudhry Foundation" (CICF), unter Leitung der Katholikin Michelle Chaudhry, hin, die ein Aufklärungskampagne zur Sensibilisierung von Eltern und Kindern auf den Weg brachte. Die erste Veranstaltung des Programms fand in Kasur in der Provinz Punjab statt, wo jüngsten der Fall des siebenjährige Mädchens Zainab, die von einem pädophilien Täter vergewaltigt und getötet worden war, Aufsehen erregte. "Die Zunahme und die Verbreitung von sexueller Gewalt gegen Kinder in Pakistan hat im ganzen Land tiefe Besorgnis hervorgerufen, was und dazu motiviert, diese Initiative zu starten", so Michelle Chaudhry gegenüber Fides.
An der Veranstaltung in der Paul Memorial Church in Kasur nahmen Hunderte Interessierte aus allen Gesellschaftsschichten teil. Wie Rashida Quraishi vom "Child Advocacy Network Pakistan" betont, "müssen vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, um Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen".
Der Anwalt, Miqdad Syed, erläuterte das Problem aus rechtlicher Sicht und informierte über die geltenden Gesetze und die Institutionen, die sich mit dem Phänomen befassen und auch Hilfe für Opfer anbieten. Dabei erklärte er auch welche Schritte unternommen werden müssen, wenn man von einem Fall des sexuellen Missbrauchs an einem Kind erfährt. An der Veranstaltung nahm auch Amin Ansari, der Vater von Zainab, teil. "Die schreckliche Tragödie von Zainab schockierte nicht nur die gesamte Nation, sondern wirkte auch als Katalysator für den Wandel in einer Gesellschaft, in der Themen wie diese bisher tabuisiert wurden“, so Michelle Chaudhry, „Heute wird es auf einer öffentlichen Ebene diskutiert, in der Zivilgesellschaft und in der Politik. Wir hoffen, dass dies damit ein Wandel eingeleitet wird“.
"Zu viele Kinder werden Opfer von sexuellem Missbrauch; das ist inakzeptabel und muss dringend geändert werden. Ein Kind muss in einer geschützten Umgebung aufgewachsen, die frei von Gewalt und Missbrauch ist", so die Stiftungs-Vorsitzende weiter.
"Durch das CICF-Programm zur Sensibilisierung für sexuellen Missbrauch wollen wir Eltern und Kinder erreichen, Bewusstsein schaffen und vorbeugende Maßnahmen anregen. Unsere Stiftung engagiert sich für die Entstehung einer Gesellschaft ohne Terrorismus und Gewalt, in der jedes Kind sicher und geschützt ist. Der Schutz von Minderjährigen ist für die Konsolidierung und Entwicklung der Gesellschaft unerlässlich", Die „Cecil & Iris Chaudhry Foundation (CICF)“ ist eine unabhängige, nichtstaatliche, gemeinnützige Organisation, die sich für die Beseitigung von Ungerechtigkeit in der Gesellschaft und die Förderung der am meisten gefährdeten und marginalisierten Gruppen in Pakistan einsetzt.
(PA) (Fides 7/3/2018)


Teilen: