ASIEN/PAKISTAN - Bischof Travas bei geistlichen Exerzitien für Jugendliche: "Sucht die Begegnung mit Jesus in der Eucharistie“

Montag, 29 Januar 2018 gebet   jugendliche     ortskirchen   christentum   religiöse minderheiten   spiritualität  

Multan (Fides) - „Ich ermutige alle, den engen Kontakt mit dem eucharistischen Herrn zu suchen und an der Eucharistische Anbetung teilzunehmen. Dies ist der beste Moment und der richtige Ort, um eine Beziehung mit dem in der Eucharistie gegenwärtig Jesus Christus zu suchen. In der Stille könnt ihr dem eucharistischen Herrn alles anvertrauen, alle Sorgen und eure intimsten Geheimnisse“, so Bischof Benny Travas von Multan zu den junge Katholiken der Diözese, die zu geistlichen Exerzitien zum Thema “Zeugen Christi“ zusammen gekommen waren.
Bischof Travas leitet die bischöfliche Kommission für Liturgie, die auch für Veranstaltungen und Gottesdienste im Rahmen des „Jahre der Eucharistie“ zuständig ist, das die Kirche in Pakistan ausgerufen hat. Das Eucharistische Jahr wurde am vergangenen 25. November in Karatschi eröffnet und endet am 25. November 2018 mit einem Schlussgottesdienst in Lahore. Die Initiative steht unter dem Motto: "Ich bin das Brot des Lebens" (Joh 6,35).
"Die Kirche engagiert sich dafür, junge Menschen bei ihrer geistlichen Bildung zu begleiten und in der Kirche und in der Liebe Jesu Christi Fuß zu fassen", so Bischof Travas. Mit Blick auf die bevorstehende Bischofssynode, die im nächsten Oktober im Vatikan stattfinden wird und in deren Mittelpunkt die Jugendlichen stehen, betont der Bischof: "Die Kirche glaubt an die jungen Menschen und arbeitet daran, sie angesichts der heutigen Herausforderungen in ihrem geistlichen Wachstum zu unterstützen“
Irfan Albert, einer der jugendlichen Teilnehmer betont gegenüber Fides: "Ich leite seit drei Jahre lang eine Jugendgruppe in meiner Gemeinde. Während dieser geistlichen Exerzitien und der Eucharistischen Anbetung habe ich erkannt, dass ich mein Herz immer wieder erneuern muss. Nun werde ich mich der Jugendarbeit wieder mit neuem Eifer und Hingabe widmen“
"Es war eine wichtige Erfahrung für mich: Ich erlebte die Gegenwart Jesu in der Eucharistie zutiefst und dies hilft mir, im Glauben zu wachsen“, so die 23jährige Maria Shamaun.
Pfarrer Imran Benjamin, Leiter der Jugendkommission in Multan bekräftigt: "Dies ist ein neuer Anfang für die katholische Jugend in Multan: Wir konzentrieren uns auf das geistliche Wachstum unserer jungen Menschen. Unter Leitung unseres Bischofs, hat die Kirche ein starkes Interesse an der Bildungsarbeit unter Jugendlichen"
(AG) (Fides 29/1/2018)


Teilen: