http://www.fides.org

Vaticano

2003-09-22

VATIKAN - PAPST BEIM ANGELUS: „IN DIESEN LETZTEN WOCHEN IM JAHR DES ROSENKRANZES WOLLEN WIR UNS MEHR DENN JE VEREINT FÜHLEN IM GEBET, VOR ALLEM FÜR DIE FAMILIEN UND FÜR DEN WELTFRIEDEN"

Castel Gandolfo (Fidesdienst) – Indem er seinen geistlichen Pilgerweg zur Marienkirche in Pompeji fortsetzte, die er am 7. Oktober, dem Fest der heiligen Jungfrau vom Rosenkranz, besuchen wird, erinnerte der Papst in seiner Ansprache zum Angelusgebet am 21. September die „lichtreichen Geheimnisse“, die „die die Augenblicke der Kindheit, des Leidens und der Herrlichkeit Christi mit den ebenso wichtigen Momenten seines öffentlichen Lebens vervollständigen“: die Taufe im Jordan, die Hochzeit in Kana, die Verkündigung des Reiches, die Verklärung auf dem Berg Tabor und die Einsetzung der Eucharistie“.
„Die Präsenz Mariens in diesen Geheimnissen“, erläuterte der Papst, „findet vor allem im Hintergrund statt. Nur einmal, nämlich bei der Hochzeit in Kana ist die Rolle der ‚Mutter Gottes’ ausschlaggebend. Siw ist es nämlich, die den Sohn darauf hinweist, dass es keinen Wein mehr gibt; und als er ihr antwortete, dass ‚seine Stunde’ noch nicht gekommen sie, drängt sie ihn mit mütterlicher Fürsprache, indem sie zu den Dienern sagt: ‚Was er euch sagt, das tut’(Joh 2,5). In diesem Augenblick beweist sie, dass sie mehr als jeder andere die wahren Absichten Jesu kennt. Sie kennt ihn „von Herz zu Herz“, denn von Anfang an bewahrte sie jede seiner Gesten in ihrem Herzen und dachte darüber nach. Deshalb ist die Jungfrau Maria auch die wichtigste Lehrerin des christlichen Gebets: in ihrer Schule lernen wir, das Antlitz des Herrn zu betrachten, seine Gefühle in uns aufzunehmen und seine Werte hochherzig und konsequent anzunehmen“.
Abschließend forderte der Papst dazu auf, Christus „mit der brennenden Liebe der Jungfrau Maria“ nachzufolgen „auf dem Weg der Geheimnisse seines Heils“ und appellierte dabei an alle: „In diesen letzten Wochen im Jahr des Rosenkranzes wollen wir uns mehr denn je vereint fühlen im Gebet, vor allem für die Familien und für den Weltfrieden“. Der vollständige Wortlaut der Ansprache des Papstes ist zugänglich unter www.fides.org. (SL) (Fidesdienst, 22/9/2003 – 29 Zeilen, 336 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

VATIKAN