ASIEN/SYRIEN - Assad besucht syrisch-orthodoxes Kloster von Heiligen Kreuz in Saydnaya

Freitag, 8 September 2017 ostkirchen   mittlerer osten   krisengebiete   kindheit  

Syriac Orthodox Patriarchate

Saydnaya (Fides) – In Begleitung seiner Frau und anderen Angehörigen besuchte der syrische Präsident Bashar al Assad besuchte den provisorischen Sitz des syrisch-orthodoxen Klosters vom Heiligen Kreuz in Saydnaya bei Damaskus. Dort wurde er vom syrisch-orthodoxen Patriarchen Mor Ignatius Aphrem II. und dem Metropoliten Mor Timotheos, Patriarchalvikar von Damaskus und den Mönchen des Klosters empfangen. Wie das syrisch-orthodoxe Patriarchat von Antiochien mittelt, fand der Besuch „vor einigen Tagen“ statt. Ein genaues Datum wird nicht genannt. Assad und seine Frau begegneten dort in Begleitung des Patriarchen auch den Waisenkindern, die im “Haus des kleinen Engels” leben, und aß mit den Mönchen und Nonnen zu Mittag. Bei diesem Anlass – so das syrisch-orthodoxe Patriarchat – informierte der Patriarch den Präsidenten über “die Projekte des Patriarchats in der Region”.
In der rund 35 Kilometer von Damaskus entfernten Kleinstadt Saydnaya befindet sich auch das griechisch-orthodoxe Frauenkloster von der Muttergottes, das in der justinianischen Zeit am Ort einer Marienerscheinung erbaut wurde und eine antike Marienikone beherbergt, die dem heiligen Lukas zugeschrieben wird.
(GV) (Fides 8/9/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network