AMERIKA/USA - Bischofskonferenz stellt Spenden für haitianische Diözesen zur Verfügung

Montag, 7 August 2017 erdbeben   krisengebiete   solidarietät   bischofskonferenzen  

Washington (Fides) – Die Lateinamerika-Kommission der US-amerikanischen Bischofskonferenz (USCCB) verabschiedet die Bereitstellung von fast sechs Millionen Dollar, von denen rund vier Millionen Doller für die Unterstützung der Pastoralarbeit der Kirche in Lateinamerika und der Karibik und insgesamt zwei Millionen für den Wiederaufbau in Haiti bestimmt sind.
In Haiti werden Projekte unterstützt, in deren Rahmen 400 Pastoralarbeiter in vier vom Hurrikan Mathew betroffenen Gemeinden ausgebildet werden oder die den Wiederaufbau der vom Hurrikan im Westen des Landes zerstörten Kirchen betreffen (vgl. Fides 8/10/2016).
"Ich bin beeindruckt von der Spendenbereitschaft der Katholiken in den Vereinigten Staaten, die damit vielen Menschen in Lateinamerika und in der Karibik halfen“, so der Vorsitzende der Lateinamerika-Kommission der USCCB und Weihbischof von Seattle, Eusebio Elizondo, „Diese Hilfsbereitschaft zeugt von der Liebe und der Barmherzigkeit Gottes. Dies sehe ich vor allem bei der Spendenbereitschaft für die Opfer des Hurrikans Matthew. Mit diesen Spenden können wir nicht nur pastorale Projekte unterstützen, sondern auch Kirchen in mehreren haitischen Diözesen wieder aufbauen”
Bereits nach dem Erdbeben des Jahres 2010 unterstützte die US-amerikanische Bischofskonferenz (USCCB), zahlreiche Hilfsprojekte in Haiti (vgl. Fides 17/06/2014).
(CE) (Fides, 07/08/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network