ASIEN/INDONESIEN - Asian Youth Day: Junge Katholiken und Muslime feiern gemeinsam

Samstag, 5 August 2017

Yogyakarta (Fides) – Über 2.000 Jugendliche aus 22 asiatischen Ländern sind in Indonesien zum Asian Youth Day (Yogyakarta, 31. Juli – 6. August) zusammengekommen, wo sie sich in Workshops zusammen mit Bischöfen mit den unterschiedlichsten Themen befassen: von Umweltschutz über soziale Probleme bis hin zur Verkündigung des Glaubens in Asien. Vor allem aber machen sie die Erfahrung der „Einheit der kulturellen und religiösen Unterschiede“, wie der indonesische Jesuitenpater Andreas Setyawan betont. Am „Asian Youth Day“ nehmen auch 160 junge Muslime teil, die mit Begeisterung den Geist der Geschwisterlichkeit teilen, der im Jogja Expo Center herrscht, das die Verwaltung der Provinz unter Leitung von Sultan Hamengku Buwono X. kostenlos für das kirchliche Großereignis zur Verfügung stellt. In den vergangenen Tagen besuchten die Jugendlichen verschiedene Pfarrgemeinden und Schulen der Stadt und nahmen an Begegnungen, Diskussionsrunden, Gebetsveranstaltungen und Musikaufführungen teil: im Mittelpunkt stand dabei auch die Rolle der Jugendlichen als Protagonisten des Aufbaus einer harmonischen und inklusiven Gesellschaft. Die Veranstaltung gab auch muslimischen Jugendlichen die Gelegenheit, junge Katholiken kennen zu lernen: „Diese Begegnung stärkt die Kontakte, die Verständigung, den Dialog und die Toleranz unter Jugendlichen verschiedener Religionen: Toleranz bedeutet nicht sich gegenseitig schweigend zu ertragen, sondern sich im Rahmen von persönlichen Beziehungen auszutauschen… es bedeutet sich auf eine interaktive Verbindung einzulassen”, so Rifqi Fairuz, der die Jugendlichen des “National Gusdurian Network” vertritt, das sich an der muslimischen Führungsfigur Abdurrahman Wahid (“Gus Dur”) inspiriert.
Auf dem Programm des Asiatischen Jugendtages (der sich an den Weltjungendtagen der katholischen Kirche inspiriert) standen auch zahlreiche Momente des Gebets, darunter die eucharistische Anbetung aber auch das Sakrament der Buße und die Meditation im Stil der Gemeinschaft von Taizè.
Der philippinische Bischof Joel Baylon, der die Abteilung für Jugend bei der Föderation der Asiatischen Bischofskonferenzen leitet, erläuterte in seiner heutigen Ansprache an alle Veranstaltungsteilnehmer, die Realität und die Herausforderungen, mit denen sich Jugendliche in Asien heute konfrontiert sehen. Insgesamt leben in Asien über 1,1 Milliarden jungen Menschen in der Altersgruppe zwischen 10 und 24 Jahren (26% der Gesamtbevölkerung des Kontinents), davon glauben rund 70%, dass “Religion sehr wichtig ist“. Viele junge Katholiken sind in einem solchen Kontext berufen „Optimismus in authentische christliche Hoffnung zu verwandeln, damit sie selbst ein Geschenk Christi an Asien und an die Welt sind”, so der Bischof. Der “Asian Youth Day” geht am morgigen Sonntag, den 6. August mit einem Festgottesdienst zu Ende, an dem sechs asiatisch Kardinäle und zahlreiche Bischöfe teilnehmen und zu dem rund 20.000 Gläubige erwartet werden. Stellvertretend für die zivilen Behörden wird der stellvertretende indonesische Präsident Jusuf Kalla anwesend sein.
(PA) (Fides 5/8/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network