AMERIKA/PUERTO RICO - “Wir danken dem Kongress für die Unterstützung der Ärmsten”

Samstag, 5 August 2017

San Juan (Fides) – “Wir danken dem Kongress für das Gesetz zur Umstrukturierung der Schulden unserer Insel”, so Erzbischof Roberto O. González Nieves von San Juan de Puerto Rico und Rev. Heriberto Martínez-Rivera, Generalsekretär der Bibelgesellschaft von Puerto Rico und Koordinator der Ökumenischen und Interreligiösen Koalition von Puerto Rico in einem Schreiben an den US-amerikanischen Kongress.
“Seit dem Sommer 2015 haben wir versucht, Lösungsvorschläge zur Überwindung der Finanzkrise in Puerto Rico zu machen, von der immer noch alle Einwohner betroffen sind, insbesondere Arme und Kinder“, heißt es in dem Schreiben weiter. “Wir arbeiten mit dem Jubilee Network USA, der Katholischen Bischofskonferenz, der Christuskirche und der Evangelischen Koalition, sowie der Presbyterianischen Kirche der USA und den Catholic Charities zusammen und haben den US-amerikanischen Kongress immer wieder aufgefordert positive Initiativen auf den Weg zu bringen“
“Vor kurzem durften wir die Aufnahme Puerto Ricos in das Medicaid-Programm 2017 begrüßen, das dazu beiträgt, dass über 900.000 Bürger Puerto Rico, nicht wegen mangelnder Ressourcen den Zugang zum Gesundheitssystem verlieren”.
Abschließend fordern die Autoren des Schreibens eine definitive Lösung für die Gesundheitsversorgung in Puerto Rico und die Ausdehnung des Child Tax Credit (CTC) auf Puerto Rico und auf Familien mit einem oder zwei Kindern.
(CE) (Fides, 05/08/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network