ASIEN/TÜRKEI - Strenge Sicherheitsmaßnahmen bei der ökumenischen Feier am Fest der heiligen Patrus uns Paulus

Mittwoch, 5 Juli 2017 Ökumene   heilige   mittlerer osten   ostkirchen  

p. Domenico Bertogli OFMCap

Antakya (Fides) – Dieses Jahr wurden besonders strenge Sicherheistmaßnahmen beiu den Feiern am Fest der heiligen Petrus und Paulus in Antakya (dem alten Antiochien) auf den Weg gebracht. Dies betont der Kapuzinerpater Domenico Bertogli in einem Bericht über die Feiern in der antiken Höhlenkirche in Silpius, die seit 2015 nach langjährigen Restaurierungsarbeiten wieder für Besucher geöffnet ist.
Der ökumenischen Feier in der Höhlenkirche, so Pater Bertogli, stand Bischof Kostantin, der Leiter des St. Elias-Klosters im Libanon vor, der den syrisch-orthodoxen Patriarchen Yohanna X. vertrat. Mit ihm konzelebrierte der Apostolische Vikar von Anatolien, Bischof Vescovo Paolo Bizzeti SJ. Die Stadt Antakya, so Pater Bertogli weiter, “hat die Bestuhlung, die Lautsprecheranlage und Busse für die Pilter zur Verfügung gestellt“. Den Feiern wohnte auch ein Archimandrit und fünf orthodoxe Priester, sowie sechs katholische Priester und ein protestantischer Priester aus Antakya bei. Die Geistlichen waren sich einig, über „die Bedeutung der Stadt“ und „der Einheit im Zeichen des Respekts und der Liebe“. Die Teilnehmer der Feier erinnerten auch an die „absurde“ Situation im benachbarten Syrien. Im Mittelpunkt, so der Kapuzinerpater “stand der nachdrückliche Aufruf zu einem gemeinsamen Weg und der Erneuerung des Glaubens nach dem Vorbild der beiden großen Apostel”.
(GV) (Fides 5/7/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network