ASIEN - Kardinal D’Rozario: “Frauen, Familien und Jugendliche: Zeugen des Evangeliums in Asien”

Montag, 3 Juli 2017 frauen   jugendliche   weltjungendtag   evangelisierung   religiöse minderheiten   christentum   gewalt   frieden   gerechtigkeit  

Dacca (Fides) – “Frauen und Familien in Asien bezeugen das Evangelium trotz vieler Schwierigkeiten”, so der Erzbischof von Dacca und Präsident der Abteilung für Laien bei der Föderation der Asiatischen Bischofskonferenzen (FABC), Kardinal Patrick D'Rozario, CSC. “In asiatischen Ländern wie Bangladesch, Kambodscha, Indien, Malaysia, Südkorea, Singapur, gibt es Familien und Frauen, die im Alltag bedroht und missbraucht werden und trotzdem heldenhaft das Evangelium bezeugen. Und es gibt Jugendliche, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, die von der Freude der Begegnung mit Christus berichten”, so der Kardinal.
“Kleine christliche Basisgemeinschaften tun viel Gutes und sind eine wichtige Hilfe bei der Pastoralarbeit. Wir sind zuversichtlich, wenn es darum geht, die Inspiration und das Wirken des Heiligen Geistes zu beobachten, der christliche Gemeinden in Asien zur Blühte führt“, so der Kardinal weiter.
Bei einer jüngsten Tagung der FABC befassten sich die Delegierten mit dem Thema Familie auf der Grundlage des Apostolischen Schreibens “Amoris Laetitia” von Papst Franziskus.
“Das Büro für Laien und Familie der FABC arbeitet mit Experten aus verschiedenen asiatischen Ländern zusammen. Ein erster Workshop in Vietnam befasste sich mit neuen Möglichkeiten für die Gläubigen und der Vorbereitung auf die bevorstehende Generalversammlung. Ein besonders Augenmerk gilt dabei auch der bevorstehenden Versammlung der Bischofssynode zum Thema Jugend, die im Herbst 2018 im Vatikan tagen wird und die Möglichkeit bietet, eine Brücke zwischen asiatischen Jugendlichen und den Institutionen der Kirche zu schlagen, damit wir zuhören und lernen können”, so Kardinal D’Rozario.
Der Kardinal erinnerte auch an den bevorstehenden Asiatischen Jugendtag, der in der ersten Augustwoche 2017 in Yogyakarta (Indonesien) stattfinden wird. “Ziel ist es, asiatische Jugendliche beim Austausch über ihrer Glaubenserfahrung in den Ortskirchen zu begleiten, in denen es kulturelle Unterschiede und einen multikulturellen Kontext gibt. Natürlich wollen wir auch das Mitwirken der Jugendlichen an der Evangelisierung fördern, damit sie die Werte des Reiches Gottes an andere weitergeben und freudigen Zeugen des Evangeliums sind und sich für soziale Gerechtigkeit und Frieden in ihren Ländern einsetzen”.
“Was wir weitergeben willen”, so der Kardinal abschließend, “ist die Überzeugung, dass das Zeugnis vom Evangelium im asiatischen Kontext bedeutet, dass man ein offenes Herz für alle hat und die Botschaft des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung unter allen asiatischen Jugendlichen verkündet. Mit der Hilfe des Heiligen Geistes und nach dem Willen Gottes, sind wir berufen eine brüderliche Welt aufzubauen, die das Haus aller Geschöpfe ist.”
(SD-PA) (Fides 3/7/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
frauen


jugendliche


weltjungendtag


evangelisierung


religiöse minderheiten


christentum


gewalt


frieden


gerechtigkeit