AFRIKA/BENIN - Don-Orione-Werk eröffnet neue Mission in Benin

Samstag, 24 Juni 2017 missionsinstitute  

Malanville (Fides) – Im September wird das Don-Orione-Werk in Malanville in Benin na der Grenze zwischen Niger und Nigeria eine neue Mission eröffnen. Malanville befindet sich im Verwaltungsbezirk Alibori im Nordosten des Landes und hat rund 120.900 Einwohner (Schätzungen von 2006). Die Stadt ist für ihr reges Geschäftsleben und ihren großen Markt bekannt. Die Einwohner gehören unterschiedlichen Religionen an: es leben Muslime (91,9%), Mitglieder von Stammesreligionen (1,4%) und Katholiken (3,1%) in Malanville friedlich zusammen.
Das Don-Orione-Werk hat bereits Niederlassungen in sechs afrikanischen Ländern (Elfenbeinküste, Burkina Faso, Kenia, Mosambik, Togo, Madagaskar) mit rund 200 Ordensleuten. Die Ordensprovinz befindet sich im Wachstum, was die Eröffnung neuer Missionen ermöglicht.
“Der Ort, der unsere Aufmerksam auf sich gezogen hat und der eine erste Niederlassung in Benin begünstigt”, so der Leiter der afrikanischen Provinz des Don-Orione-Werks, P. Basile Aka, “ist die Pfarrei ‘Notre Dame du Sacré Cœur’ in Malanville, wo bereits Strukturen vorhanden sind, die eine Niederlassung des Don-Orione-Werks erleichtern: eine Pfarrkirche, ein Büro, ein Pfarrhaus und eine katholische Schule. Diese Einrichtungen wurden von einem Spanier aufgebaut, der aus Altersgründen in die Heimat zurückkehren musste. Derzeit gibt es dort keine Priester. Der Generalvikar ist Pfarrer in einer anderen Gemeinde und muss jede Woche 200 km zurücklegen um einen Sonntagsgottesdienst zu garantieren".
Malanville gehört zur Diözese Kandi, die Bischof Clet Feliho leitet. In der Diözese gibt es 11 Pfarreien, 18 Priester (davon 3 Ordenspriester), 17 Frauenorden und zwei Männerorden.
(SL) (Fides 24/6/2017)




Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network