AFRIKA - Eine halbe Million afrikanischer Kinder lernen auf Initiative Gleichaltriger Lesen und Schreiben

Donnerstag, 22 Juni 2017

Internet

Abidjan (Fides) – Die Afrikanische Bewegung für Kinder, Jugendliche und junge Arbeiter (MAEJT) brachte eine Alphabetisierungskampagne für über eine halbe Million Kinder in Afrika auf den Weg. MAEJT entstand 1994 auf Initiative einer Gruppe von Mädchen aus Cote d’Ivoire, die selbst weder lesen noch schreiben konnten, weil sie arbeiten mussten. Seither engagiert sich die Bewegung für den Schutz der Rechte von Kindern und Jugendlichen. In einer Charta legt die Organisation 12 Rechte fest, für die sie kämpft. Heute hat die Organisation Niederlassungen in 27 afrikanischen Ländern und über eine Million Mitglieder und Unterstützer. MAEJT schützt Kinder und Jugendliche unter anderem vor Misshandlung und fördert Bildungsprogramme.
(AP) (Fides 22/6/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network