ASIEN/MONGOLEI - Bischof Padilla gründet neue katholische Pfarrei von der Göttlichen Barmherzigkeit in Erdenet

Dienstag, 13 Juni 2017 ortskirchen   evangelisierung   religiöse minderheiten   missionsinstitute  

Ulaanbaatar (Fides) – Am vergangenen 11. Juni, dem Fest der Dreifaltigkeit, wurde in Erdenet, rund 380 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Ulaanbaatar die neue katholische Pfarrei von der Göttlichen Barmherzigkeit gegründet. Der Gründungsfeier stand der Apostolische Präfekt von Ulaanbaatar, Bischof Wenceslao S. Padilla, CICM, vor. Anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Präsenz der katholischen Kirchen sollen in der Mongolei im Jahr 2017 insgesamt drei neuen Pfarreien gegründet werden.
Die Gemeinde von der Göttlichen Barmherzigkeit wurde im Jahr 2013 auf den Weg gebracht, als der kongolesische Missionar Pater Prosper Mbumba, CICM (Scheut-Missionare) begann, die damals drei in der Stadt lebenden Katholiken zu begleiten. Er wollte gewährleisten, dass die Gläubigen nicht als “Schafe ohne Hirten leben mussten”, so der katholische Geistliche, der damals Leiter eines Kindergartens für Kinder aus benachteiligten Familien war, den die Scheut-Missionare 2002 in der Stadt eröffnet hatten.
“Damals”, so Pater Prosper Mbumba, “feierte ich einmal in der Woche einen Gottesdienst mit den drei Katholiken. Ich erinnere mich noch daran, als mich Mitbrüder begleitet hatten, und wir mehr Priester als Gläubige waren. An Weihnachten 2013 feierte ich an Heiligabend mit zwei Gläubigen den Gottesdienst und am Weihnachtsfeiertag waren es drei Gläubige”.
“Schritt um Schritt”, so der Ordensmann, “ist die Gemeinde gewachsen, denn die drei Gläubigen brachten Freunde, Verwandte und Bekannt mit. Seit 2015 versammelt sich die Gemeinde jeden Sonntag und deshalb entstand die Idee um eine institutionelle Anerkennung zu bitten. Im Jubiläum der Barmherzigkeit im Jahr 2016 erteilte die Regierung die Genehmigung (die notwendig war) für die christliche Gemeinde. Deshalb haben wir den Namen Göttliche Barmherzigkeit gewählt“.
Heute ist es unser Wunsch “eine partizipative Gemeinschaft entstehen zu lassen, wo Priester und Laien das Evangelium verbreiten und die Menschen in Erdenet mit der Gegenwart des Herrn bekannt machen”, so Bischof Wenceslao Padilla in seiner Ansprache an die Mitglieder der neuen Pfarrgemeinde. Pater Prosper Mbumba ist nun der erste Gemeindepfarrer und beim Festgottesdienst zur Gründung der Pfarrei durfte ein Erwachsener die Sakramente der christlichen Initiation empfangen.
In der Gemeinde wurden bereits eine Eheschließung und sechs Taufen gefeiert. Viele Erwachsen und Jugendliche nehmen derzeit an Glaubenskursen teil. “Die katholische Kirche in der Mongolei mit ihren 1.300 Katholiken und einem einheimischen Priester blickt zuversichtlich in die Zukunft“, so Pater Mbumba abschließend.
(PA-MP) (Fides 13/6/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network