AMERIKA/MEXIKO - Bischöfe bitten katholische Gemeinden um Solidarität mit Menschen in Venezuela

Freitag, 9 Juni 2017 hunger   solidarietät   ortskirchen  

Mexikostadt (Fides) – “Wir bitten darum, dass wir als kirchliche Gemeinschaft in Mexiko unsere Solidarität und Hilfsbereitschaft gegenüber dem Not leidenden venezolanischen Volk, unseren Brüdern und Schwestern, konkret zum Ausdruck bringen”, so der Vorsitzende der Mexikanischen Bischofskonferenz, Kardinal Robles Ortega, und deren Generalsekretär Bischof Alfonso G. Miranda Guardiola, in einer Botschaft an die Bischöfe, Priester, Ordensleute und Laien der mexikanischen Diözesen und „an alle Menschen guten Willens ”.
“Die humanitäre Krise in Venezuela, die wir bereits als ‘ohnegleichen” definieren, spitzt sich zu, denn Lebensmittel und Medikamente werden immer knapper“, heißt es in der Botschaft. Der Anstieg der Inflationsrate, der den Zusammenbruch des Gesundheitssystems verursachte, habe zusammen mit der Gewalt dazu geführt, dass die Menschen nichts mehr zu Essen haben und medizinisch nicht versorgt werden und dass die öffentlichen Dienstleistungen nicht mehr gewährleistet sind. “Diese Krise betrifft vor allem die Verletzlichsten, darunter auch venezolanische Kinder”.
Sodann erinnern die Bischöfe an verschiedene Indikatoren “einer humanitären Katastrophe, mit der sich unsere Brüder und Schwestern konfrontiert sehen”. Insgesamt 82% der Venezolaner leben heute in Armut. Die Inflationsrate ist mit 700% die weltweit höchste, und der Internationale Währungsfonds sieht einen Anstieg auf 1200% bis 2018 vor. Die Gesundheitslage spitzt sich zu, weil über 85% der notwendigen Momente nicht zur Verfügung stehen. Dies führt dazu, dass Krankheiten wie Malaria, Diphtherie und Tuberkulose sich wieder verbreiten können. Die akute Unterernährung bei Kindern im Alter unter 5 Jahren hat sich verdreifacht.
Die Mexikanische Bischofskonferenz bringt deshalb eine außerordentliche Spendenkampagne auf dem Weg und bittet sowohl um individuelle Spendeninitiativen als auch um die Teilnahme an der “Sonderkollekte”, die am 18. und 19. Juni oder an einem anderen Wochenende im Juni stattfinden soll.
(SL) (Fides 9/6/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network