AFRIKA/GHANA - Bischöfe kondolieren nach Lynchmord an einem Soldaten

Mittwoch, 7 Juni 2017 bischöfe   gewalt  

Accra (Fides) - “Derart grausame Gewalt gegen Menschen muss beendet werden: ich habe noch nie etwas Schlimmeres gesehen. Ich bete für die Seele von Kapitän Mahama”, so der stellvertretende Vorsitzend der Bischofskonferenz von Ghana, Erzbischof Charles Palmer-Buckle, der zusammen mit einer Delegation die Hinterbliebenen eines Soldaten der 5. Infanteriebataillons der Kaserne in Burma besuchte, Maxwell Adams Mahama besuchte.
Der Delegation gehörten der Generalsekretär des Nationalen Katholischen Sekretariats und der Leiter der Abteilung für soziale Kommunikation an. Erzbischof Palmer-Buckle sicherten der Familie des Ermordeten Unterstützung zu, vor allem was die beiden Kinder anbelangt.
Der 32jährige Maxwell Adams Mahama (der nach seinem Tod zum Major befördert wurde) wurde am vergangenen 29. Mai Opfer eines Mordes, als er privat beim Joggen war. Zwei Frauen behaupteten, er habe versucht sie auszurauben, woraufhin die ganze Dorfgemeinschaft von Denkyira Boase über ihn herfiel und ihn steinigte, um die Leiche dann zu verbrennen. Im Zusammenhang mit dem Mord wurden 17 Personen festgenommen.
“Die christliche Glaubensgemeinschaft hat die Aufgabe, das Land auszusöhnen und die Gewissen der Ghanaer zu formen, damit sie sich gegenseitig respektieren. Wir müssen Fehlverhalten anprangern und Gott um die Umkehr jedes Christen bitten”, so Erzbischof Palmer-Buckle.
(A.A.) (L.M.) (Fides 7/6/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network