AFRIKA/SUDAN - Erste Cholerafälle in der Hauptstadt von Nordkordofan

Mittwoch, 24 Mai 2017

RD

El Obeid (Fides) – Erstmals wurden Cholerafälle aus El Obeid, der Hauptstadt von Nordkordofan gemeldet. Im städtischen Krankenhaus wurden bereits 68 Patienten behandelt. Wie lokale Gesundheitsbehörden berichten, kam es zu den ersten Infektionen vor zwei Tagen in den Distrikten Karima und El Wehda. Die Krankheit verbreitete sich unterdessen bereits mit dem Ausmaß einer Epidemie im Staat White Nile. in Kosti starben vor wenigen Tagen bereits sieben Menschen an den Folgen der Krankheit; im Eye Hospital wurde ein Isolationszentrum eingerichtet: dort wurden bereist 183 eingeliefert.
Im Dorf Asalaya wurde eine Schule in ein Isolationszentrum umgewandelt, wo bereits 126 Menschen behandelt werden. Im Staat del White Nile herrscht Trinkwassermangel. Dort starben über 20 Menschen an den Folgen der akuten Durchfallerkrankung. Es infizierten sich bereits rund 1.000 Menschen infiziert. Erste Fälle wurden aus den Dorf Sennar gemeldet.
(AP) (Fides 24/5/2017)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network