AMERIKA/BOLIVIEN - Bischofskonferenz: “Wahl der Richter darf nicht politisch beeinflusst werden”

Donnerstag, 20 April 2017

La Paz (Fides) – Die Bolivianische Bischofskonferenz (CEB) bittet in eine kurzen Verlautbarung die bolivianische Zivilgesellschaft und die Regierung des Landes darm, dass die Wahl am kommenden 22. Oktober nicht „bolitisch beeinflusst wird“. Zum zweiten Mahl in der Gesichte des Landes werden an diesem Tag die höchsten Richter des Landes gewählt. Erstmals fand eine solche Wahl im Jahr 2011 statt.
In der Verlautbarung vom 19. April wird daran erinnert, dass die Bischofskonferenz bereits 2011 vor einer Reihe von Fehlern im Wahlprozess gewanrt hatte. Damals hatte die Mehrheit leere Stimmzettel abgegeben. "In einem demokratischen Staat muss die Justiz unabhängig sein und alles was eine solche art von Justiz fördert ist willkommen, denn nur dann bleibt unsere Demokratie gesund", so die Bischofskonferenz.
(CE) (Fides, 20/04/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network