AMERICA/VENEZUELA - Generaloberer der Jesuiten: "Dialog ist der Ausweg aus der Tragödie"

Freitag, 31 März 2017

Caracas (Fides) – Der venezolanischen Generalobere der Gesellschaft Jesu (SJ) Pater Arturo Sosa stellte sich am Rande seines Besuchs in Peru für ein Interview mit der Tageszeitung "El Comercio" zur Verfügung. Zur aktuellen Lage in seinem Heimatland sagte er: "Ich kenne die Fehler und die potentiellen Möglichkeiten der Regierung und der Opposition… Ziel beider Seiten sollte es sein, einen Ausweg aus der tragischen Situation zu finden und dies wird nur durch den Dialog möglich sein. Es geht um Politik, nicht um Krieg. Vor allem müssen Verhandlungen stattfinden, bei der beide Seiten bereit sind, Eingeständnisse zu machen“.
Das Verfassungsgericht setzte am gestrigen 30. März das Parlament außer Kraft, in dem seit der Wahl am 6. Dezember 2015 die Oppositionsparteien in der Mehrheit sind. Damit besitzt Präsident Madura alle Macht im Land. Unterdessen berät derzeit die Organisation der Amerikanischen Staaten (OSA) in Washington über die Lage in Venezuela und fordert den Ausschluss des Landes aufgrund des undemokratischen Verhaltens des Präsidenten.
Verschiedene lateinamerikanische Länder, darunter Costa Rica und Bolivien ziehen unterdessen den Abzug der eigenen Botschafter aus Venezuela in Betracht.
(CE) (Fides, 31/03/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network