AMERIKA/HONDURAS - Bischöfe veröffentlichen Botschaft zu den bevorstehenden Wahlen

Mittwoch, 1 März 2017

Tegucigalpa (Fides) – Die Bischofskonferenz von (CEH) veröffentlichte am vergangenen Montag, den 27. Februar, eine Botschaft zur bevorstehenden Wahlkampagne für die Präsidentschaftswahl im am 26. November 2017. Unterdessen finden bereits am kommenden 12. März die Vorwahlen statt.
Die Bischöfe bedauern, die Wiederwahl von Juan Orlando Hernández “und die dadurch hervorgerufene Verwirrung unter den Bürgern”, nach der Änderung des betreffenden Artikels in der Verfassung. Die Verfassungsänderung “wird von einem Teil der Bevölkerung als unzulässig betrachtet, während die Behörden und ein anderer Teil der Bevölkerung sie für gut heißen”, heißt es in der Botschaft der CEH.
Deshalb fordern die Bischöfe die Bürger zum Nachdenken über die Wahlkampagne auf und beklagen ein Klima “wachsender Gewalt, Korruption und Straffreiheit sowie eines Vertrauensverlusts gegenüber einigen Behörden”. Die Bischofskonferenz vermisst Ernsthaftigkeit bei der Wahlkampagne und erinnert daran, dass “wir als Christen an den Wahl teilnehmen und uns für den respektvollen Dialog mit allen einsetzen müssen”.
An den Vorwahlen am kommenden 12. März nehmen 17 Bewegungen der drei größten Parteien des Landes (Partito Nacional, Partito Liberal e Partito Libre) teil. Insgesamt 6 Millionen Bürger sind wahlberechtigt.
(CE) (Fides, 01/03/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network