AFRIKA/ÄGYPTEN - Zwei koptische Christen auf der Sinai-Halbinsel ermordet

Donnerstag, 23 Februar 2017 ostkirchen   dschihadisten   verfolgung   terrorismus  

Kairo (Fides) – Zwei koptische Christen wurden am 22. Februar im Norden der Sinai-Halbinsel tot aufgefunden, nachdem in den Tagen zuvor dschihadistische Videos verbreitet worden waren, die Übergriffe auf die christliche Glaubengemeinschaft ankündigten und sich erneut zu dem Blutbad vom 11. Dezember in der Kirche in Botrosiya bekannten, bei dem 29 Menschen ums leben kamen. Die Leichen der beiden koptischen Christen sollen am frühen Morgen des 22. Februar in der Nähe einer Schule in al-Arish aufgefunden worden sein. Es soll sich bei den ermordeten Christen um den 65jährigen Saad Hana und dessen Sohn Medhat (45) handeln.
Damit wurden in den beiden vergangenen Wochen insgesamt bereits sechs Christen auf der Sinai-Halbinsel ermordet. (GV) (Agenzia Fides 23/2/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network