AFRIKA/KAMERUN - Weihbischof von Bamenda ernannt

Dienstag, 24 Januar 2017

Vatikanstadt (Fides) – Papst Franziskus hat am heutigen 24. Januar den bisherigen Kanzleisekretär der Erzdiözese Bamenda (Kamerun), Pfarrer Michael Miabesue Bibi, zum Weihbischof derselben Erzdiözese ernannt und ihm den Titularistz Amudarsa verliehen.
Pfarrer Michael Miabesue Bibi wurde am 28. Juli 1971 in Bamessing (Nsei) in der Erzdiözese Bamenda geboren. Er studierte Philosophie und Theologie am Großen Seminar “St. Thomas Aquinas“ in Bambui (Bamenda). Am 26. April 2000 wurde er zum Priester geweiht und in die Erzdiözese Bamenda inkardiniert.
Nach seiner Priesterweihe hatte er folgende Ämter inne: 2000 – 2001: Vikar der Pfarrei St. Jude, Fundong; 2001 – 2003: Vikar der Pfarrei St. Matthias, Widikum; 2003 – 2004: Vikar der Pfarrei St. Joseph, Mankon; 2004 – 2006: Masterstudium im Fach Theologie mit Fachgebiet Katechistik am Maryvale Institute in Birmingham, England; 2006 – 2008: Pfarre der Pfarreien St. Joseph Parish, Bafut und All Saints’ Parish; 2006 – 2007: Kaplan des Sacred Heart College in Mankon; 2007 – 2008: Kaplan des St. Paul College in Nkwen; 2009 – 2011: Assistant Archdiocesan Financial Secretary und Kanzler der Erzdiözese; 2012 – 2015: Sekretär des Erzbischofs; seit 2015: Kanzleisekretär der Erzdiözese Bamenda.
(SL) (Fides 24/1/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network