EUROPA/ALBANIEN - Don-Orione-Werk muss Grundstück in Elbasan räumen

Dienstag, 17 Januar 2017 missionsinstitute   jugendliche   religionsfreiheit  

Donorione.org

Elbasan (Fides) – Am kommenden 20. Januar werden die Pfarrei St. Pius X. Und das Jugendzentrum in Elbasan des Don-Orione-Werks geschlossen werden. Grund dafür ist ein Räumungsbeschluss des albanischen Rechnungshofs. Seit vielen Jahren ist in Elbasan ein Rechtsstreit im Zusammenhang mit dem Eigentum des Grundstücks in Gange, auf dem die Kirche und das Jugendzentrum gebaut wurden.
Das Grundstück wurde vom Staat vor 20 Jahren an die katholische Kirche verkauft, die dort eine Kirche und ein Gemeindezentrum baute. Die Baugenehmigung dafür erließen damals die zuständigen lokalen Behörden. 1997 fand die Einweihung statt. Zehn Jahre später, im Jahr 2007 erhob der ehemalige Grundstücksbesitzer Anspruch auf das Eigentum und brachte rechtliche Schritte auf den Weg und das Gericht gab ihm schließlich recht.
Über die Angelegenheit sollte eine Kommission der albanischen Regierung und der katholischen Kirche entscheiden, so wie dies vom Konkordat vorgesehen ist. Doch ein endgültiger Beschluss wurde nun von Rechnungshof in Tirana erlassen, die den Berufungsantrag der katholischen Kirche und der Staatsanwaltschaft ablehnte. Das Urteil sieht vor, dass das Grundstück von allen sich dort befindlichen Gebäuden befreit (d.h. die Kirche und das Gemeindezentrum) und an den Eigentümer zurückgegeben wird.
In einem Schreiben an die Leitung des „Don-Orione-Werks“ in Rom brachten die albanischen Ordensleute ihre Sorge zum Ausdruck. Über den Beschluss wurden auch die albanischen Bischöfe und die Apostolische Nuntiatur informiert.
(SL) (Fides 17/01/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network