AFRIKA/ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK - Zweitausend Vertriebene verlassen nach drei Jahren mithilfe der Caritas die Pfarrei des Heiligen Erlösers in Bangui

Montag, 19 Dezember 2016 caritas   papst franziskus   vertriebene  

Bangui (Fides) – Insgesamt 2.000 Vertriebene, die in der Pfarrei vom Heiligen Erlöser in Bangui Zuflucht gesucht hatten, können nach drei Jahren die Unterkunft verlassen.
Wie der Vikar der Pfarrei, Pfarrer Paterne Zolo, mitteilt, wurde die Rückkehr der Vertriebenen mit Hilfsmitteln von Caritas Bangui finanziert. Jede Flüchtlingsfamilie erhielt einen Zuschuss auf der Grundlage der Zahl der Familienmitglieder. "Einzelpersonen bekommen 50.000 CFA-Francs, eine mittelgroße Familie 75.000 Francs und größere Familien 150.000. Dieser Zuschuss soll das Bezahlen einer Miete ermöglichen“, so der katholische Geistliche.
"Während seines Besuchs in Bangui hatte Papst Franziskus Hilfe bei der Rückführung der Vertriebenen versprochen. Dieses Versprechen wurde von der Caritas nun konkret umgesetzt“, so ein Beobachter des Netzwerks „Reseau des Journalistes pour le Droits de l’Homme (RJDH)“.
(L.M.) (Fides 19/12/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network